Bibliographie

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

nach oben
Albrecht-Birkner, Veronika: Reformation des Lebens. Die Reformen Herzog Ernsts des Frommen von Sachsen-Gotha und ihre Auswirkungen auf Frömmigkeit, Schule und Alltag im ländlichen Raum (1640–1675). Leipzig 2002.
–: „,Reformation des Lebens‘ und ,Pietismus‘ – ein historiografischer Problemaufriss“, in: PuN 41 (2015), S. 126–153.
Andersen, J. Oskar: „Om Niels Hemmingsens Teologi“, in: Kyrkohistorisk Årsskrift 41 (1941), S. 108–131.
Aner, Karl: Das Luthervolk. Ein Gang durch die Geschichte seiner Frömmigkeit. Tübingen 1917.
Angel, Sivert: „Den tyske likprekenens eksempler. Endringer i eksemplenes religiøse funksjon på slutten av 1500–tallet”, in: Tidsskrift for kulturforskning 2, 2010.
–: „Hva kan dagens trosopplæring lære av tidligere tiders lutherske katekismeundervisning?“, in: Knut Alfsvåg and Joar Haga (Hg.): Hva betyr det? Luthers katekisme i trosopplæringen. IKO–forlaget 2013.
–: The Confessionalist Homiletics of Lucas Osiander (1534–1604). A Study of a South-German Lutheran Preacher in the Age of Confessionalisation. Tübingen 2014.
–: „Ordet og prekenen. Prekenstrategi for høymesseprekenen“, in: Geir Hellemo (Hg.): Gudstjeneste nå. Universitetsforlaget 2014.
–: „Preachers as Paul: Learning and Exemplarity in Lutheran Funeral Sermons. A Motif – Perspective on Faith and Works in Face of Death“, in: Tarald Rasmussen und Jon Øygarden Flæten (Hg.): Preparing for Death, Remembering the Dead. Göttingen 2015.
Appel, Charlotte: Læsning og bogmarked i 1600-tallets Danmark, 2 Bde. Kopenhagen 2001.
Appel, Charlotte und Fink-Jensen, Morten: Når det regner på præsten. En kulturhistorie om sognepræster og sognefolk 1550–1750. Højbjerg 2009.
Appold, Kenneth: Abraham Calov’s doctrine of vocatio in its systematic context. Tübingen 1998.
–: Orthodoxie als Konsensbildung: Das theologische Disputationswesen an der Universität Wittenberg zwischen 1570 und 1710. Tübingen 2004.
Axmacher, Elke: Praxis Evangeliorum. Theologie und Frömmigkeit bei Martin Moller (1547–1606). Göttingen 1989.
–: Johann Arndt und Paul Gerhard. Studien zur Theologie, Frömmigkeit und geistlichen Dichtung des 17. Jahrhunderts. Tübingen und Basel 2001.

B

nach oben
Bamji, Alexandra u. Janssen, Geert H. (Hg.): The Ashgate Research Companion to the Counter-Reformation. Farnham 2013.
Barnekow, Kjell: Niels Hemmingsens teologiska åskådning. En dogmhistorisk studie. Lund 1940.
Baur, Jörg: Die Vernunft zwischen Ontologie und Evangelium. Eine Untersuchung zur Theologie Andreas Quenstedts. Gütersloh 1962.
–: „Lutherische Christologie“, in: Hans-Christoph Rublack (Hg.): Die lutherische Konfessionalisierung in Deutschland. Gütersloh 1992, S. 83–124.
–: „Auf dem Weg zur klassischen Tübinger Christologie. Einführende Überlegungen zum sogenannten Kenosis-Krypsis-Streit“, in: Martin Brecht (Hg.): Theologen und Theologie an der Universität Tübingen. Tübingen 1977, S. 195–269. Erneut abgedruckt in ders.: Luther und seine klassischen Erben. Theologische Aufsätze und Forschungen. Tübingen 1993, S. 204–289.
–: „Die Leuchte Thüringens: Johann Gerhard (1582–1637). Zeitgerechte Rechtgläubigkeit im Schatten des Dreißigjährigen Krieges“, in: Ders.: Luther und seine klassischen Erben. Theologische Aufsätze und Forschungen. Tübingen 1993, S. 335–356.
–: Lutherische Gestalten – heterodoxe Orthodoxien. Historisch-systematische Studien. Hrsg. von Thomas Kaufmann. Tübingen 2010.
Baur, Jörg und Sparn, Walter: Art. „Lutherische Orthodoxie“, in: EKL 3 (31992), Sp. 954–959.
Belotti, Michael: „,Die Registrirung des seel. Jacob Schultzen‘. Zur Wiedergabe der Orgelmusik von Jacob Praetorius“, in: 375 Jahre Scherer-Orgel Tangermünde. Berlin 2005, S. 39–49.
Berg, Holger: Military occupation under the eyes of the Lord. Studies in Erfurt during the Thirty Years War. Göttingen 2010.
Bernet, Claus: Gebaute Apokalypse: die Utopie des Himmlischen Jerusalem in der Frühen Neuzeit. Mainz 2007.
Beyer, Jürgen: „Bischof Niels Palladius und das Selbstverständnis lutherischer Pastoren um die Mitte des 16. Jahrhunderts“, in: Schriften des Vereins für Schleswig-Holsteinische Kirchengeschichte, II. Reihe (Beiträge und Mitteilungen), 45 (1992), S. 25–41.
–: „George Reichard und Laurentius Matthæi. Schulmeister, Küster, Verfasser, Buchhändler und Verleger im letzten Jahrzehnt des Dreißigjährigen Krieges“, in: Alfred Messerli u. Roger Chartier (Hg.): Lesen und Schreiben in Europa 1500–1900. Vergleichende Perspektiven – Perspectives comparées – Perspettive comparate. Basel 2000, S. 299–333.
–: „Ein Husumer Gebetsheiler (1680/81) – vom Bankrotteur zur Heiligenfigur“, in: Kieler Blätter zur Volkskunde 37 (2005), S. 7–29.
–: „Strategien zur Hebung der Frömmigkeit in Est- und Livland (1621–1710). Konfessionalisierung und Pietismus“, in: Fred van Lieburg (Hg.): Confessionalism and Pietism. Religious reform in early modern Europe. Mainz 2006, S. 111–128.
–: „Sønderborg-skipperes donationer til kirker på Gotland i første halvdel af 1700-årene“, in: Sønderjyske årbøger 2010, S. 87–114.
–: „How complete are the German national bibliographies for the sixteenth and seventeenth centuries (VD16 and VD17)?“, in: Malcolm Walsby u. Graeme Kemp (Hg.): The book triumphant. Print in transition in the sixteenth and seventeenth centuries. Leiden u.a. 2011, S. 57–77.
–: „Stiftung, Plazierung und Funktion von Wand- und Kronleuchtern in lutherischen Kirchen“, in: Zeitschrift für Lübeckische Geschichte 92 (2012), S. 101–150.
–: zusammen mit Ross, Kristiina: „1715. aasta tallinnakeelne Uus Testament uues valguses“, in: Ajalooline Ajakiri. The Estonian Historical Journal 146 (2013), S. 465–485.
–: „Die Autobibliographie des Pastors Friedrich Löwenstein aus Pernau (Livland)“, in: Wolfenbütteler Notizen zur Buchgeschichte 38 (2013), S. 23–47.
–: „Gravmindevandring i Sankt Petri Kirke i København“, in: Kirkehistoriske Samlinger 2013, S. 79–99.
–: „Donations by strangers to Lutheran churches during the seventeenth and eighteenth centuries“, in: Journal of Social History 47 (2013/14), S. 196–221.
–: „Undeutsche Bibeln für Deutsche? Zur Benutzung der ersten lettischen, dörptestnischen und revalestnischen Bibeldrucke (1685–1715)“, in: William A. Kelly u. Jürgen Beyer (Hg.): The German book in Wolfenbüttel and abroad. Dorpat 2014, S. 37–82.
–: „Neerlandica in Livonian collections. The survival of imprints abroad“, in: Quærendo. A Journal Devoted to Manuscripts and Printed Books 45 (2015), S. 1–25.
–: Lay prophets in Lutheran Europe (c. 1550–1700), Leiden u.a. 2017.                                                 –: „Der erste Patron, der keiner war und den es gleich zweimal gab. Die Entstehung des Patronats an der Sankt Petri Kirche“, in: 400 Jahre königlicher Patron von Sankt Petri / 400 år kongelig patron for Sankt Petri. [Kopenhagen:] Sankt Petri [2016], S. 61–65.
–: „Ein Blick in die Küche des Pastors Jacob Stolterfoth (1650)“, in: Zeitschrift für Lübeckische Geschichte 97 (2017), S. 133–160.
Beyer, Jürgen u. Penman, Leigh T. I.: „Printed Autobibliographies from the Sixteenth and Seventeenth Centuries“, in: Malcolm Walsby und Natasha Constantinidou (Hg.): Documenting the Early Modern Book World: Inventories and Catalogues in Manuscript and Print. Leiden 2013, S. 161–184.
Blume, Friedrich: Geschichte der evangelischen Kirchenmusik. Kassel 21965.
Bode, Gerhard: „Instruction of the Christian Faith by Lutherans after Luther“, in: Robert Kolb (Hg.): Lutheran Ecclesiastical Culture, 1550–1675. Leiden 2008, S. 159–204.
Boggild-Johannsen, Brigitte: Consecrating the House of God and the King. Theological and Architectural Dicsourses on Sacred, Political and Memorial Spaces in Early Modern Denmark, in: Jan Harasimowicz (Hg.): Protestantischer Kirchenbau der Frühen Neuzeit in Europa. Grundlagen und neue Forschungsansätze. Regensburg 2015, S. 59-74.
Bönisch, Linda Wenke: Universitäten und Fürstenschulen zwischen Krieg und Frieden. Eine Matrikeluntersuchung zur mitteldeutschen Bildungslandschaft im konfessionellen Zeitalter (1563–1650). Berlin 2013.
Borioni, Paolo: Suverænitetsbegrebet i bog IV af H. Wandals Jus regium. Kopenhagen 2003. Brady, Thomas A.: German Histories in the Age of Reformations, 1400–1650, Cambridge 2009.
Brecht, Martin: „Lutherische Kirchenzucht bis in die Anfänge des 17. Jahrhunderts im Spannungsfeld von Pfarramt und Gesellschaft“, in: Hans-Christoph Rublack (Hg.): Die lutherische Konfessionalisierung in Deutschland. Gütersloh 1992, S. 400–420.
Breuer, Dieter: „Der Prediger als Erfolgsautor. Zur Funktion der Predigt im 17. Jahrhundert“, in: Heimo Reinitzer (Hg.): Vestigia bibliae. Jahrbuch des Deutschen Bibel-Archivs Hamburg 3 (1981), S. 1931–1941.
–: „Absolutistische Staatsreform und neue Frömmigkeitsformen. Vorüberlegungen zu einer Frömmigkeitsgeschichte des frühen Neuzeit aus literaturhistorischer Sicht“, in: Chloe 2 (1984), S. 5–25.
Breul, Wolfgang: „Arndt und die konfessionelle Entwicklung Anhalts“, in: Hans Otto und Hans Schneider (Hg.): Frömmigkeit oder Theologie. Johann Arndt und die ‚Vier Bücher vom wahren christentum‘. Göttingen 2007, S. 45–67.
Brockmann, Thomas und Weiss, Dieter J.: „,Konfessionsbildung‘ und ,Konfessionalisierung‘ – Einleitung“, in: Thomas Brockmann, Dieter J. Weiss (Hg.): Das Konfessionalisierungsparadigma – Leistungen, Probleme, Grenzen. Münster 2013, S. 1–22.
Brückner, Wolfgang (Hg.): Volkserzählung und Reformation. Ein Handbuch zur Tradierung und Funktion von Erzählstoffen und Erzählliteratur im Protestantismus. Berlin 1974.
Brückner, Wolfgang: Kulturprägung durch Konfession. Evangelisches Volksleben in Franken und seine Erforschung, in: Bayerische Blätter für Volkskunde 19 (1992), S. 129–154.
Brückner, Wolfgang: Lutherische Bekenntnisgemälde des 16. bis 18. Jahrhunderts. Die illustrierte Confessio Augustana. Regensburg 2007.
–: „Konvergenzen und Divergenzen der Konfessionalisierung in vergleichender Perspektive auf die populäre praxis pietatis“, in: Thomas Brockmann, Dieter J. Weiss (Hg.): Das Konfessionalisierungsparadigma – Leistungen, Probleme, Grenzen. Münster 2013, S. 87–100.
Bugge, K.E. (Hg.): Tro og tale. Studier over Hans Tausens Postil. Kopenhagen 1963.
Bultmann, Christoph: „Einfacher und doppelter Literalismus. Biblische Geschichte und biblische Prophetie in Salomon Glassiusʼ Traktat ,De Scripturae sensu dignoscendo‘“, in: Christoph Bultmann, Lutz Danneberg (Hg.): Hebraistik – Hermeneutik – Homiletik. Die ,Philologia Sacra‘ im frühneuzeitlichen Bibelstudium. Berlin u.a. 2011, S. 357–372.
–: zusammen mit Lutz Danneberg (Hg.): Hebraistik – Hermeneutik – Homiletik. Die ,Philologia Sacra‘ im frühneuzeitlichen Bibelstudium. Berlin u.a. 2011.
Bunners, Christian: Kirchenmusik und Seelenmusik. Studien zu Frömmigkeit und Musik im Luthertum des 17. Jahrhunderts. Berlin 1966.
–: Paul Gerhardt. Weg, Werk, Wirkung. München 21994.

C

nach oben
Cameron, Euan: The European Reformation, Oxford 2012.                                                                   Carius, Hendrikje: „Transformierte Eigentumskonflikte. Semantiken gerichtlicher Aushandlung von Grenzen“, in: Christine Roll, Frank Pohle u.a. (Hg.): Grenzen und Grenzüberschreitungen in der Frühen Neuzeit. Bilanz und Perspektiven der Frühneuzeitforschung. Köln 2010, S. 429–450.
–: Recht durch Eigentum. Frauen vor dem Jenaer Hofgericht (1648–1806). Oldenbourg 2012.
–: „Die ,Bibliotheca Spalatini‘ als humanistisch-reformatorische Gelehrtenbibliothek“, in: Enno Bünz, Thomas Fuchs und Stefan Rhein (Hg.): Buch und Reformation. Beiträge zur Buch- und Bibliotheksgeschichte Mitteldeutschlands im 16. Jahrhundert. Leipzig 2014, S. 87–123.
–: „Religionspolitik und Recht. Zur Herrschaftspraxis der Herzoginwitwe Dorothea Susanna von Sachsen-Weimar (1544–1592)“, in: Daniel Gehrt, Vera von der Osten-Sacken (Hg.), Fürstinnen und Konfession. Beiträge hochadliger Frauen zur Religionspolitik und Bekenntnisbildung. Mainz 2015, S. 201–214.
–: „Von einem ,christlichen gesprech‘ zur Allianz. Aspekte des kommunikativen Austausches zwischen Gerhard und Christine von Sachsen-Eisenach“, in: Markus Friedrich, Sascha Salatowsky, Luise Schorn-Schütte (Hg.): Konfession, Politik und Gelehrsamkeit. Der Jenaer Theologe Johann Gerhard (1582–1637) im Kontext seiner Zeit. Stuttgart 2017, S. 69–92.
Casagrande, Carla (Hg.): Consilium: teorie e pratiche del consigliare nella cultura medievale. Firenze 2004.
Chipps Smith, Jeffrey: The Architecture of Fail: Lutheran and Jesuit Churches in Germany in the Early Seventeenth Century, in: Jan Harasimowicz (Hg.): Protestantischer Kirchenbau der Frühen Neuzeit in Europa. Grundlagen und neue Forschungsansätze. Regensburg 2015, S. 161-174.
Czaika, Otfried: Elisabet Vasa: en kvinna på 1500-talet och hennes bøcker. Stockholm 2009.
–: Sveno Jacobi – boksamlaren, biskopen, teologen: en bok- och kyrkohistorisk studie. Stockholm 2013.
Cordes, Harm: Hilaria evangelica academica. Das Reformationsjubiläum von 1717 an den deutschen lutherischen Universitäten. Göttingen 2006.
–: „Ernst Salomon Cyprian als Chronist des Reformationsjubiläums von 1717“, in: Klaus Tanner (Hg.): Konstruktion von Geschichte. Jubelrede – Predigt – Protestantische Historiographie. Leipzig 2012, S. 89–103.
Czaika, Otfried: David Chytraeus und die Universität Rostock in ihren Beziehungen zum schwedischen Reich. Helsinki 2002.

D

nach oben
Dahl, Gina: Book Collections of Clerics in Norway, 1650–1750. Leiden 2010.
Daugirdas, Kęstutis: Andreas Volanus und die Reformation im Großfürstentum Litauen. Mainz 2008.
–: “The Biblical Hermeneutics of Socinians and Remonstrants in the 17th Century”, in: Marius van Leeuwen u.a. (Hg.): Arminius, Arminianism, and Europe: Jacobus Arminius (1559/60–1609). Leiden 2009, S. 89–113.
–: „Die Nachwirkung Melanchthons im polnisch-litauischen Gemeinwesen“, in: Irene Dingel und Armin Kohnle (Hg.): Philipp Melanchthon. Lehrer Deutschlands, Reformator Europas. Leipzig 2011, S. 353–364.
–: Irene Dingel (Hg.): Controversia et Confessio, Bd. 9: Antitrinitarische Streitigkeiten. Die tritheistische Phase (1560–1568), zusammengestellt und bearbeitet von Kęstutis Daugirdas. Göttingen 2013.
–: Die Anfänge des Sozinianismus. Genese und Eindringen des historisch-ethischen Religionsmodells in den universitären Diskurs der Evangelischen in Europa. Göttingen 2016.
Dilthey, Wilhelm: Gesammelte Schriften, Bd. 2: Weltanschauung und Analyse des Menschen seit Renaissance und Reformation. Stuttgart, Göttingen 1960.
Dingel, Irene: Concordia controversa. Die öffentlichen Diskussionen um das lutherische Konkordienwerk am Ende des 16. Jahrhunderts. Gütersloh 1996.
–: (Hg.):Die Debatte um die Wittenberger Abendmahlslehre und Christologie (1570–1574). Göttingen 2008.
Dixon, C. Scott: Contesting the Reformation, Malden MA 2012.
Döring, Detlef: „Wirkungen des konfessionellen Denkens auf das juristische Werk Samuel von Pufendorfs“, in: Christoph Strohm, Heinrich de Wall (Hg.): Konfessionalität und Jurisprudenz in der Frühen Neuzeit. Berlin 2009, S. 415–429.
–: Samuel Pufendorf in der Welt des 17. Jahrhunderts. Untersuchungen zur Biographie Pufendorfs und seinem Wirken als Politiker und Theologe. Frankfurt/Main 2012.
Dornheim, Stefan: Der Pfarrer als Arbeiter am Gedächtnis. Lutherische Erinnerungskultur in der frühen Neuzeit zwischen Religion und sozialer Kohäsion. Leipzig 2013.
Dreitzel, Horst: Protestantischer Aristotelismus und absoluter Staat. Die „Politica“ des Henning Arnisaeus (ca. 1575–1636). Wiesbaden 1970.
–: „Politische Philosophie“, in: Helmut Holzhey, Wilhelm Schmidt-Biggemann (Hg.): Die Philosophie des 17. Jahrhunderts. Band 4. Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation. Nord- und Ostmitteleuropa. Basel 2001, S. 607–726.
Drexl, Magdalena: Weiberfeinde – Weiberfreunde? Die Querelle des femmes im Kontext konfessioneller Konflikte um 1600. Frankfurt/Main u.a. 2006.
Dürr, Renate: „Prophetie und Wunderglauben: Zu den kulturellen Folgen der Reformation“, in: Historische Zeitschrift 281 (2005), S. 3–32.

E

nach oben
Edler, Arnfried: „,Die Königin und das Herz aller musicalischen Instrumenten‘. Zur Rolle der Orgel im Zivilisationsprozess des 17. Jahrhunderts“, in: 375 Jahre Scherer-Orgel Tangermünde. Berlin 2005, S. 7–21.
Ehrenpreis, Stefan: „Sozialdisziplinierung durch Schulzucht? Bildungsnachfrage, konkurrierende Schulsysteme und der ,deutsche Schulstaat‘ des 17. Jahrhunderts“, in: Heinz Schilling (Hg.): Akteure und Instrumente sozialer Kontrolle im frühneuzeitlichen Europa. Frankfurt/Main 1999, S. 167–185.
–: „Das Schulwesen reformierter Minderheiten im Alten Reich 1570–1750. Rheinische und fränkische Beispiele“, in: Heinz Schilling und Stefan Ehrenpreis (Hg.): Frühneuzeitliche Bildungsgeschichte der Reformierten in konfessionsvergleichender Perspektive. Schulwesen, Lesekultur und Wissenschaft. Berlin 2007, S. 97–122.
–: „Frühneuzeitliche Schulbücher als Medien der Säkularisierung? Zwei Fallbeispiele“, in: Matthias Pohlig u.a.: Säkularisierungen in der Frühen Neuzeit. Methodische Probleme und empirische Fallstudien. Berlin 2008, S. 236–276.
–: „Bildungsprogramme und Bildungspraxis der Reformierten“, in: Irene Dingel und Hermann J. Selderhuis (Hg.): Calvin und Calvinismus. Europäische Perspektiven. Göttingen 2011, S. 417–429.
Ekrol, Øystein: „State Church and Church State: Churches and their Interiors in Post-Reformation Norway, 1537–1705“, in: Andrew Spicer (Hg.): Lutheran Churches in Early Modern Europe. Farnham 2012, S. 17–37.
Elert, Werner: Morphologie des Luthertums. Zwei Bände. München 1952 und 1953.
Ellehøj, Svend and Grane, Leif (eds.): Københavns Universitet 1479–1979. BIND. I–XIV. Kopenhagen 2005.
Ellwardt, Kathrin: Der Typus der Querkirche in den evangelischen Territorien des Reiches. Definitionen und Begriffe, in: Jan Harasimowicz (Hg.): Protestantischer Kirchenbau der Frühen Neuzeit in Europa. Grundlagen und neue Forschungsansätze. Regensburg 2015, S. 175-188.

F

nach oben
Fätkenheuer, Frank: Lebenswelt und Religion. Mikrohistorische Untersuchungen an Beispiel aus Franken um 1600. Göttingen 2004.
Fleck, Niels: Fürstliche Repräsentation im Sakralraum. Die Schlosskirchen der thüringisch-ernestinischen Residenzen im 17. und beginnenden 18. Jahrhundert. München 2015.
–: „Schloss Friedenstein und die Inszenierung lutherisch gerpägter Landesherrschaft“, in: Sascha Salatowsky (Hg.): Im Kampf um die Seelen. Glauben im Thüringen der Frühen Neuzeit. Gotha 2017, S. 85–95.
Flügel, Wolfgang: Konfession und Jubiläum. Zur Institutionalisierung der lutherischen Gedenkkultur in Sachsen 1617–1830. Leipzig 2005.
–: „Zeitkonstrukte im Reformationsjubiläum“, in: Winfried Müller (Hg.): Das historische Jubiläum. Genese, Ordnungsleistung und Inszenierungsgeschichte eines institutionellen Mechanismus. Münster 2004, S. 77–99.
Frandsen, Henrik: „Niels Hemmingsen – arminianismens åndelige fader“, in: Dansk Teologisk Tidsskrift 51. Aarhus 1988, S. 18–35.
Foresta, Patrizio: „Die ekklesiologische Auseinandersetzung zwischen Roberto Bellarmin und Johann Gerhard anhand der Loci De ecclesia und De conciliis“, in: Markus Friedrich, Sascha Salatowsky, Luise Schorn-Schütte (Hg.): Konfession, Politik und Gelehrsamkeit. Der Jenaer Theologe Johann Gerhard (1582–1637) im Kontext seiner Zeit. Stuttgart 2017, S. 133–146.                                                                                                                                                            Friedeburg, Robert von: „,Officium in rempublicam‘. Fürstliche Herrschaft und Territorialstatt in politischen und rechtlichen Reflexionen und Projektionen im Jahrhundert der Reformation“, in: Robert von Friedeburg, Luise Schorn-Schütte (Hg.): Politik und Religion. Eigenlogik oder Verzahnung? München 2007 (Historische Zeitschrift, Beiheft 45), S. 33–69.
–: Luther’s Legacy: The Thirty Years War and the Modern Notion of ‚State‘ in the Empire, 1530s to 1790s, Cambridge 2016.
Friedensburg, Walter: Geschichte der Universität Wittenberg. Halle/Saale 1917.
Friedrich, Markus: Die Grenzen der Vernunft. Theologie, Philosophie und gelehrte Konflikte am Beispiel des Helmstedter Hofmannstreits und seiner Wirkungen auf das Luthertum um 1600. Göttingen 2004.
–: „Orthodoxy and Variation: The Role of Adiaphorism in Early Modern Protestantism, in: Randolph C. Head und Daniel Christensen (Hg.): Orthodoxies and Heterodoxies in Early Modern German Culture. Order and Creativity, 1500–1750. Leiden u.a. 2007, S. 45–68.
Friedrich, Martin: „Das deutsche und das schwedische Sommerlied der Orthodoxie. Paul Gerhards ,Geh aus mein Herz‘ und Israel Kolmodins ,Den blomstertid nu kommer‘“, in: Udo Sträter (Hg.): Orthodoxie und Poesie. Leipzig 2004, S. 121–135.
–: „Der Komet von 1680/81 im Urteil evangelischer Theologen“, in: Barbara Mahlmann-Bauer (Hg.): Scientiae et artes. Die Vermittlung alten und neuen Wissens in Literatur, Kunst und Musik, Bd. 1. Wiesbaden 2004, S. 411–423.
Fritz, Johann Michael: Die bewahrende Kraft des Luthertums. Mittelalterliche Kunstwerke in evangelischen Kirchen. Regensburg 1997.
Frymire, John M.: The Primacy of the Postils. Catholics, Protestants, and the Dissemination of Ideas in Early Modern Germany. Leiden u.a. 2010.                                                                        Fuchs, Thomas: „Reformation, Tradition und Geschichte. Erinnerungsstrategien der reformatorischen Bewegung“, in: Joachim Eibach und Marcus Sandl (Hg.): Protestantische Identität und Erinnerung . Von der Reformation bis zur Bürgerrechtsbewegung in der DDR. Göttingen 2003, S. 71–89.

G

nach oben
Garstein, Oskar: Rome and the Counter-Reformation in Scandinavia. Jesuit educational strategy: 1553–1662. Leiden 1992.
Gehrt, Daniel: Ernestinische Konfessionspolitik. Bekenntnisbildung, Herrschaftskonsolidierung und dynastische Identitätsstiftung vom Augsburger Interim 1548 bis zur Konkordienformel 1577. Leipzig 2011.
–: „Ein Intermezzo der Eintracht? Die Beziehung der Universitäten Wittenberg und Jena Mitte der 1560er Jahre“, in: Daniel Gehrt und Volker Leppin (Hg.): Paul Eber (1511–1569). Humanist und Theologe der zweiten Generation der Wittenberger Reformation. Leipzig 2014, S. 83–133.
–: „Die Harmonie der Theologie mit den studia humanitatis. Zur Rezeption der Wittenberger Bildungskonzeptionen in Jena am Beispiel der Pfarrerausbildung“, in: Matthias Asche u.a. (Hg.): Die Leucorea zur Zeit des späten Melanchthon. Institutionen und Formen gelehrter Bildung um 1550. Leipzig 2015, S. 263–312.
–: Die Handschriften der Forschungsbibliothek Gotha. Aus den Sammlungen der Herzog von Sachsen-Coburg und Gotha’schen Stiftung für Kunst und Wissenschaft. Band 3: Katalog der Handschriften aus dem Nachlass der Theologen Johann und Johann Ernst Gerhard in der Forschungsbibliothek Gotha (in Vorbereitung).
–: „Gelehrtenkultur und Reformationsgedenken 1617 in den ernestinischen Herzogtümern. Formen Kontexte und dynamische Prozesse“, in: Markus Friedrich, Sascha Salatowsky, Luise Schorn-Schütte (Hg.): Konfession, Politik und Gelehrsamkeit. Der Jenaer Theologe Johann Gerhard (1582 – 1637) im Kontext seiner Zeit. Stuttgart 2017, S. 177–224.
–: „Gottfried Arnold und Ernst Salomon Cyprian im Ringen um die historische Deutung des Christentums seit der Reformation“, in: Sascha Salatowsky (Hg.): Im Kampf um die Seelen. Glauben im Thüringen der Frühen Neuzeit. Gotha 2017, S. 51–61.
Gierl, Martin: Pietismus und Aufklärung. Theologische Polemik und die Kommunikationsreform der Wissenschaft am Ende des 17. Göttingen 1997.
Gierow, Krister: Den evangeliske bönelitteraturen i Danmark 1526–1575. En källanalytisk-typologisk studie. Lund 1948.
Glebe-Møller, Jens: Doctrina secundum pietatem. Holger Rosenkrantz den Lærdes teologi. Kopenhagen 1966.
Gößner, Andreas: „Die Gutachten der theologischen Fakultät Leipzig von 1540 bis 1670“, in: Michael Beyer u.a. (Hg.): Kirche und Regionalbewusstsein in Sachsen im 16. Jahrhundert. Regionenbezogene Identifikationsprozesse im konfessionellen Raum, Leipzig 2003, S. 189–261.
Gollwitzer, Helmut: Coena Domini. Die altlutherische Abendmahlslehre in ihrer Auseinandersetzung mit dem Calvinismus, dargestellt an der lutherischen Frühorthodoxie. München 1988.
Grane, Leif (Hg.): Die dänische Reformation vor ihrem internationalen Hintergrund. Göttingen 1990.
Gray, Emily Fisher: „Lutheran Churches and Confessional Competition in Augsburg“, in: Andrew Spicer (Hg.): Lutheran Churches in Early Modern Europe. Farnham 2012, S. 39–62.
Griffith-Jones, Robin: „An Enrichment of Cherubims: Christopher Wren’s Refurbishment of the Temple Church“, in: Robin Griffith-Jones, David Park (Hg.): The temple Church in London, Woodbridge 2010, S. 135–74.
Göransson, Sven: Ortodoxi och synkretism i Sverige, 1647–1660. Uppsala 1950.

H

nach oben
Haag, Norbert: Predigt und Gesellschaft: Die lutherische Orthodoxie in Ulm 1640–1740. Mainz 1992.
Hägglund, Bengt: Die Heilige Schrift und ihre Deutung in der Theologie Johann Gerhards. Eine Untersuchung über das altlutherische Schriftverständnis. Lund 1951.
–: De homine. Människouppfattningen i äldre luthersk tradition. Lund 1959.
Haemig, Mary J. und Kolb, Robert: „Preaching in Lutheran Pulpits in the Age of Confessionalization“, in: Robert Kolb (Hg.): Lutheran ecclesiastical culture, 1550–1675. Leiden u.a. 2008, S. 117–157.
Haga, Joar: „Reformasjon som tempus novum – eller TEMPUS vetus redivivum? Metodiske aspekt ved Flacius si historieskriving“, in: Tidsskrift for Teologi og Kirke 3–4 (2008), S. 234–252.
–: „Die Biblische Hermeneutik Calovs. Die Klarheit der Schrift innerhalb seiner Metaphysik“, in: Günter Frank, Stephan Meier-Oeser (Hg.): Hermeneutik, Methodenlehre, Exegese. Zur Theorie der Interpretation in der Frühen Neuzeit. Stuttgart-Bad Cannstatt 2011, S. 173–187.
–: Was There a Lutheran Metaphysics? The Interpretation of communicatio idiomatum in Early Modern Lutheranism. Göttingen 2012.
–: „Lex manens? Some problems in the interpretation of the law in Early Protestantism“, in: NZSTh 54,2 (2012), S. 205–220.
–: „,… at vinde et høiere personlig liv med herredømme over sin givne naturʽ. Ånd og kropp hos Johannes Ording og tysk nyprotestantisme“, in: Birger Løvlie u.a. (Hg.): Kirke, Kultur, Politikk. Trondheim 2012, S. 45–59.
–: „Det er: Du skal frykte og elske Gud. Fryktens rolle i Luthers tanke om trosopplæring“, in: Knut Alfsvåg, Joar Haga (Hg.): Hvordan oppdra lutheranere i det 21. århundre? Oslo 2013, S. 31–49.
–: „Då forståinga av synd vart endra. Sokneprest Tøxen og vegringa mot å innføra katekismeforklaringa til Pontoppidan“, in: Knut Alfsvåg, Joar Haga (Hg.): Hvordan oppdra lutheranere i det 21. århundre? Oslo 2013, S. 79–92.
–: „Anthropology and Christology“, in: Philipp Stoellger (Hg.): UnSichtbar. Wie Bilder un/sichtbar machen. Würzburg 2014, S. 139–154.
–: „Die Metaphysik der lutherischen Orthodoxie“, in: Herman J. Selderhuis und Ernst-Joachim Waschke (Hg.): Reformation und Rationalität. Göttingen 2015, S. 225–237.
–: „Gerhard (un)seen from Copenhagen? Danish Absolutism and the Relation between State and Church“, in: Markus Friedrich, Sascha Salatowsky, Luise Schorn-Schütte (Hg.): Konfession, Politik und Gelehrsamkeit. Der Jenaer Theologe Johann Gerhard (1582–1637) im Kontext seiner Zeit. Bd. 11 Gothaer Forschungen zur frühen Neuzeit. Stuttgart 2017, S. 113–132.
–: „Det er tingen for meg. Gud som den Andre hjå Immanuel Kant“, in: Svein Rise (Hg.): Apofatisk og katafatisk teologi (im Druck).
Håkansson, Håkan: Vid tidens ände. Om stormaktstidens vidunderliga drömvärld och en profet vid dess yttersta rand. Göteborg 2014.
Hamm, Berndt: „Johann Arndts Wortverständnis. Ein Beitrag zu den Anfängen des Pietismus“, in: PuN 8 (1982), S. 43–73.
–: „Reformation als normative Zentrierung von Religion und Gesellschaft“, in: Jahrbuch für Biblische Theologie 7 (1992), S. 241–279.
Harasimowicz, Jan: „Protestantischer Kirchenbau im Europa des 17. und 18. Jahrhunderts “, in: Peter Claus Hartmann (Hg.): Religion und Kultur im Europa des 17. und 18. Jahrhunderts. Frankfurt/Main 22006, S. 327–370.
–: „Evangelische Kirchenräume der frühen Neuzeit “, in: Susanne Rau und Gerd Schwerhoff (Hg.): Zwischen Gotteshaus und Taverne. Öffentliche Räume im Spätmittelalter und Früher Neuzeit. Köln u.a. 2008, S. 413–445.
Hartfelder, Karl: „Philip Melanchton als Praeceptor Germaniae“ in: Monumenta Germaniae Paedagogica, Berlin 1889.
Hasse, Hans-Peter: Zensur theologischer Bücher in Kursachsen im konfessionellen Zeitalter. Studien zur kursächsischen Literatur- und Religionspoitik in den Jahren 1569–1575, Leipzig 2000.
Heal, Bridget: „Sacred Image and Sacred Space in Lutheran Germany“, in: Will Coster, Andrew Spicer (Hg.): Sacred Space in Early Modern Europe. Cambrige 2005, S. 39–59.
–: „,Better Papist than Calvinist‘: Art and Identity in Later Lutheran Germany“, in: German History 29/4 (2011), S. 584–609.
–: „Zum Andenken und zur Ehre Gottes: Kunst und Frömmigkeit im frühneuzeitlichen Luthertum“, in: ARG 104 (2013), S. 185–210.
–: „Church Space and Religious Change in Reformation Germany“, in: Ira Katznelson und Miri Rubin (Hg.): Religious Conversion: History, Experience and Meaning, Farnham 2014, S. 99–122.
–: „Kirchenordnungen und das Weiterbestehen religiöser Kunstwerke in lutherischen Kirchen“, in: Sabine Arend und Gerald Dörner (Hg.): Ordnungen für die Kirche – Wirkungen auf die Welt, Tübingen 2015, S. 157–174.
–: „Visual and Material Culture“, in: The Oxford Handbook of the Protestant Reformations. Edited by Ulinka Rublack, Oxford 2016, S .601–620.
Heckel, Martin: „Religionsbann und landesherrliches Kirchenregiment“, in: Hans-Christoph Rublack (Hg.): Die lutherische Konfessionalisierung in Deutschland. Gütersloh 1992, S. 130–162.
Heiduk, Franz und Merwald, Günter (Hgg.): Erdmann Neumeister: De Poetis Germanicis. Nachdruck der Ausgabe Leipzig 1695. Bern u.a. 1978.
Helk, Vello: Dansk-Norske studierejser fra reformationen til enevælden 1536–1660. Odense 1987.
–: Dansk-norske studierejser 1661–1813. 2 Bde. Odense 1991.
Helweg, Ludvig: „Bidrag til Krypto-Calvinismens Historie i Danmark“, in: Kirkehistoriske samlinger 1 (1849–1852), S. 223–254.
Hersche, Peter: Muße und Verschwendung. Europäische Gesellschaft und Kultur im Barockzeitalter. 2 Bände. Freiburg/Breisgau 2006.
Heussi, Karl: Geschichte der theologischen Fakultät zu Jena. Weimar 1934.
Heyer, Andreas: Sozialutopien der Neuzeit. Bibliographisches Handbuch. Zwei Bände. Berlin 2008 und 2009.
Hochmut, Christian: Machträume der Frühneuzeitlichen Stadt. Konstanz 2006.
Hofmann, Werner (Hg.): Luther und die Folgen für die Kunst. München 1983.
Holtz, Sabine: Theologie und Alltag. Lehre und Leben in den Predigten der Tübinger Theologen, 1550–1750. Tübingen 1993.
Holzem, Andreas: Religion und Lebensformen. Katholische Konfessionalisierung im Sendgericht des Fürstbistums Münster, 1570–1800. Paderborn 2000.
–: Christentum in Deutschland, 1550–1850. Konfessionalisierung – Aufklärung – Pluralisierung. 2 Bände. Paderborn 2015.
Honecker, Martin: „Sozialethik des Luthertums“, in: Hans-Christoph Rublack (Hg.): Die lutherische Konfessionalisierung in Deutschland. Gütersloh 1992, S. 316–340.
Horstbøll, Henrik: Menigmands medie: det folkelige bogtryk i Danmark 1500–1840: en kulturhistorisk undersøgelse. Kopenhagen 1999.
Hotson, Howard: Paradise Postponed: Johann Heinrich Alsted and the Birth of Calvinist Millenarianism. Dordrecht 2000.
Hübner, Jürgen: Die Theologie Johannes Keplers zwischen Orthodoxie und Naturwissenschaft. Tübingen 1975.
Hund, Johannes: „Das Wort ward Fleisch. Eine systematisch-theologische Untersuchung zur Debatte um die Wittenberger Christologie und Abendmahlslehre in den Jahren 1567 bis 1574“, in: Forschungen zur systematischen und ökumenischen Theologie 114. Göttingen 2006.
– : „Wittenberger Katechismus 1571“, in: Irene Dingel (Hg.) Die Debatte um die Wittenberger Abendmahlslehre und Christologie (1570–1574). Göttingen 2008, S. 76–289.

I

nach oben
Illg, Thomas: „,Dir Trawerbild geht ihnen zu Hertzen‘. Gethsemane und Golgatha in der Theologie Johann Arndts“, in: Johann Anselm Steiger und Ulrich Heinen (Hg.): Golgatha in den Konfessionen und Medien der Frühen Neuzeit. Berlin u.a. 2010, S. 325–348.
–: Ein anderer Mensch werden. Johann Arndts Verständnis der imitatio Christi als Anleitung zu einem wahren Christentum. Göttingen 2011.
Isaiasz, Vera: „,Architectonica Sacra‘. Feier und Semantik städtischer Kirchweihen des 16. und 17. Jahrhunderts“, in: Vera Isaiasz u.a. (Hg.): Stadt und Religion in der frühen Neuzeit. Soziale Ordnungen und ihre Repräsentationen. Frankfurt/Main u.a. 2007, S. 125–146.
–: „Early Modern Lutheran Churches: Redifining the Boundaries of the Holy and the Profane“, in: Andrew Spicer (Hg.): Lutheran Churches in Early Modern Europe. Farnham 2012, S. 17–37.

J

nach oben
Jäggi, Carola und Jörn Staecker (Hg.): Archäologie der Reformation: Studien zu den Auswirkunge des Konfessionswechsels auf die materielle Kultur, Berlin und New York 2007.                                                                                                                                                                 Jannasch, Wilhelm: Geschichte des lutherischen Gottesdienstes in Lübeck. Von den Anfängen der Reformation bis zum Ende des Niedersächsischen als gottesdienstlicher Sprache (1522–1633), Gotha 1928.                                                                                                                              Jessen, Carl Chr.: „Embede og prӕst. Om Niels Hemmingsens pastoraltheologi”, in: Kirkehistoriske samlinger 7 R. VI, S. 532–552.
Jetter, Werner: „Katechismuspredigt”, in: TRE 17 (1988), S. 744–786.
Johansen, Daniel: Da makten fikk et ansikt: den offentlige iscenesettelsen av kongemakten i det tidlige dansk-norske eneveldet 1660–1746. Trondheim 2014.
Johannsen, Hugo: Church Architecture in Denmark from the Lutheran Reformation in 1536 until the End of the Eighteenth Century: Forms, Functions and Fitting, in: Jan Harasimowicz (Hg.): Protestantischer Kirchenbau der Frühen Neuzeit in Europa. Grundlagen und neue Forschungsansätze. Regensburg 2015, S. 115-130.
Johansson, Torbjörn: Reformationens huvudfrågor och arvet från Augustinus. En studie i Martin Chemnitz’ Augustinusreception. Göteborg 1999.
–: „Die Vernunft vor den Mysterien der Heiligen Schrift. Anthropologische Erwägungen zur Bibelhermeneutik der evangelisch-lutherischen Theologie des 17. Jahrhunderts und der Bibelhermeneutik Spinozas“, in: Christoph Bultmann, Lutz Danneberg (Hg.): Hebraistik – Hermeneutik – Homiletik. Die ,Philologia Sacra‘ im frühneuzeitlichen Bibelstudium. Berlin u.a. 2011, S. 413–440.
Johnston, Warren: Revelation Restored: The Apocalypse in Later Seventeenth-Century England. Woodbridge 2011.
Jue, Jeffrey K.: Heaven upon Earth. Joseph Mede (1586–1638) and the Legacy of Milleniarism. Dordrecht 2006.
Jung, Volker: Das Ganz der Heiligen Schrift. Hermeneutik und Schriftauslegung bei Abraham Calov. Stuttgart 1999.

K

nach oben
Kamp, Jan van de: „De internationale receptie van The Practice of Piety en de plaats van de Nederlandse vertaling daarin“, in: W.J. op ’t Hof u.a. (Hg.): De praktijk der godzaligheid. Studies over De practycke ofte oeffeninghe der godtzaligheydt (1620) van Lewis Bayly. Amstelveen 2009, S. 259–299.
–: „Die Einführung der christlichen Disziplinierung des Alltags in die deutsche evangelische Erbauungsliteratur durch Lewis Baylys Praxis Pietatis (1628)“, in: PuN 37 (2011), S. 11–19.
–: „Ein frühes reformiert-pietistisches Netzwerk in der Kurpfalz in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts“, in: ARG 103 (2012), S. 238–265.
–: „Das Vorfeld der England-Halle-Kontakte. Theologische und religiöse Austauschprozesse zwischen England und Deutschland im 16. und 17. Jahrhundert“, in: Holger Zaunstöck u.a. (Hg.): London und das Hallesche Waisenhaus. Eine Kommunikationsgeschichte im 18. Jahrhundert. Halle/Saale 2014, S. 49–63.
–: „Bevorzugte Formen der evangelischen Spiritualität im deutschen Sprachraum im 17. Jahrhundert“, in: Peter Zimmerling (Hg.), Evangelische Spiritualität, Bd. 1: Geschichte (im Druck).
Karant-Nunn, Susan C.: The Reformation of Feeling: Shaping the Religious Emotions in Early Modern Germany. Oxford u.a. 2010.
Kathe, Heinz: Die Wittenberger Philosophische Fakultät, 1502–1817. Köln 2002.
Kaufmann, Thomas: Konfession und Kultur. Lutherischer Protestantismus und ikonoklastisches Handeln während des 15. und 16. Jahrhunderts, München 1996.
-: Universität und lutherische Konfessionalisierung. Die Rostocker Theologieprofessoren und ihr Beitrag zur theologischen Bildung und kirchlichen Gestaltung im Herzogtum Mecklenburg zwischen 1550 und 1675. Gütersloh 1997.
–: Dreißigjähriger Krieg und Westfälischer Friede. Kirchengeschichtliche Studien zur lutherischen Konfessionskultur. Tübingen 1998.
–: „Die Bilderfrage im frühneuzeitlichen Luthertum“, in: Peter Bickle u.a. (Hg.): Macht und Ohnmacht der Bilder. Reformatorischer Bildersturm im Kontext der europäischen Geschichte. München 2002, S. 407–454.
–: „Einleitung: Transkonfessionalität, Interkonfessionalität, binnenkonfessionelle Pluralität – Neue Forschungen zur Konfessionalisierungsthese“, in: Kaspar von Greyerz, Manfred Jakubowski-Tiessen u.a. (Hg.): Interkonfessionalität – Transkonfessionalität – binnenkonfessionelle Pluralität. Neue Forschungen zur Konfessionalisierungsthese. Heidelberg 2003, S. 9–15.
–: „Nahe Fremde – Aspekte der Wahrnehmung der ,Schwärmer‘ im frühneuzeitlichen Luthertum“, in: Kaspar von Greyerz, Manfred Jakubowski-Tiessen u.a. (Hg.): Interkonfessionalität – Transkonfessionalität – binnenkonfessionelle Pluralität. Neue Forschungen zur Konfessionalisierungsthese. Heidelberg 2003, S. 179–241.
–: „Die Gutachtertätigkeit der Theologischen Fakultät Rostock nach der Reformation“, in: Harmut Boockmann u.a. (Hg.): Recht und Verfassung im Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit. II. Theil. Göttingen 2001, S. 297–333. Erneut abgedruckt in ders.: Konfession und Kultur. Lutherischer Protestantismus in der zweiten Hälfte des Reformationsjahrhunderts. Tübingen 2006, S. 323–363.
–: „Lutherische Konfessionskultur in Deutschland – eine historiographische Standortbestimmung“, in: Ders. Konfession und Kultur. Lutherischer Protestantismus in der zweiten Hälfte des Reformationsjahrhunderts. Tübingen 2006, S. 3–26.
–: Konfession und Kultur. Lutherischer Protestantismus in der zweiten Hälfte des Reformationsjahrhunderts. Tübingen 2006.
–: „Das Bekenntnis im Luthertum des konfessionellen Zeitalters“, in: ZThK 105,3 (2008), S. 281–314.                                                                                                                                                          Kaufmann, Thomas Dacosta: „Architektur und Reformation. Die Schlosskapelle und die Frage nach der protestantischen Architektur“, in: Dirk Syndram u.a. (Hg.): Luther und die Fürsten. Selbstdarstellung und Selbstverständnis des Herrschers im Zeitalter der Reformation. Aufsatzband. Dresden 2015, S. 65–75.
Kern, Margit: Tugend versus Gnade: Protestantische Bildprogramme in Nürnberg, Pirna, Regensburg und Ulm. Berlin 2002.
-: „Lutherisch? Wie Bilder sich bekennen“, in: Deutsches Historisches Museum (Hg.): Der Luthereffekt. 500 Jahre Protestantismus in der Welt, Berlin 2017, S.30–38.
Kirste, Reinhard: Das Zeugnis des Geistes und das Zeugnis der Schrift. Das testimonium spiritus sancti internum als hermeneutisch-polemischer Zentralbegriff bei Johann Gerhard in der Auseinandersetzung mit Robert Bellarmins Schriftverständnis. Göttingen 1976.
Klein, Thomas: Der Kampf um die Zweite Reformation in Kursachsen, 1586–1591. Köln u.a. 1962.
Klinger, Andreas: Der Gothaer Fürstenstaat: Herrschaft, Konfession und Dynastie unter Herzog Ernst dem Frommen. Husum 2002.
Klueting, Harm: „,Wittenberger Katechismus‘ (1571) und ,Wittenberger Fragstücke‘ (1571). Christoph Pezel (1539–1604) und die Wittenberger Theologie“, in: Zeitschrift für Kirchengeschichte 112 (2001). S. 1–43.
–: Reformatio vitae. Johann Jakob Fabricius (1618/20–1673). Ein Beitrag zu Konfessionalisierung und Sozialdisziplinierung im Luthertum des 17. Jahrhunderts. Münster 2003.
–: Das konfessionelle Zeitalter. Europa zwischen Mittelalter und Moderne – Kirchengeschichte und Allgemeine Geschichte. [Bd. 1] Darmstadt 2007. Bd. II: Anmerkungen – Literatur. Berlin 2009.
–: „Glaubensspaltung – Konfessionsbildung – Konfessionalisierung. Theologische und historische Perspektiven“, in: Thomas Brockmann, Dieter J. Weiss (Hg.): Das Konfessionalisierungsparadigma – Leistungen, Probleme, Grenzen. Münster 2013, S. 45–65.
Kobler, Beate: Die Entstehung des negativen Melanchthonbildes. Protestantische Melanchthonkritik bis 1560. Tübingen 2014.
Koch, C. H.: „Filipisme og protestantisk naturret“, in: Sten Ebbesen, Carl-Henrik Koch (Hg.): Den Danske Filosofis Historie. Bind 2. Kopenhagen 2003, S. 42–60.
Koch, Ernst: „Ausbau, Gefährdung und festigung der lutherischen Landeskirche von 1553 bis 1601“, in: Helmar Junghans (Hg.): Das jahrhundert der Reformation in Sachsen. Festgabe zum 450jährigen Bestehen der Evangelisch-Lutherischen Landeskirchen Sachsens. Berlin 1989, S. 195–223. 2., durchges. und erw. Aufl. Leipzig 2005, S. 191–218.
–: „Auseinandersetzungen um die Autorität von Philip Melanchthon und Martin Luther in Kursachsen im Vorfeld der Konkordienformel von 1577“, in: Lutherjahrbuch 59, 1992, S. 128–159.
–: Das konfessionelle Zeitalter – Katholizismus, Luthertum, Calvinismus (1563–1675). Leipzig 2000.
–: „Die politische Ethik Johann Gerhards und der theologischen Fakultät Jena im Blick auf den Beginn des Dreißigjährigen Krieges“, in: Markus Friedrich, Sascha Salatowsky, Luise Schorn-Schütte (Hg.): Konfession, Politik und Gelehrsamkeit. Der Jenaer Theologe Johann Gerhard (1582–1637) im Kontext seiner Zeit. Bd. 11 Gothaer Forschungen zur frühen Neuzeit. Stuttgart 2017, S. 93–112.                                                                                                                                             –: „In der Liebe Christi Christus gleichförmig werden. Frömmigkeit in der Grafschaft Schwarzburg-Rudolstadt im 17. Jahrhundert“, in: Sascha Salatowsky (Hg.): Im Kampf um die Seelen. Glauben im Thüringen der Frühen Neuzeit. Gotha 2017, S. 113–127.
Koch, Traugott: „Der lutherische Kirchenbau in der Zeit des Barock und seine theologischen Voraussetzungen“, in: KuD 27 (1981), S. 111–130.
–: „Grundsätzliche Überlegungen zur Ikonographie evangelischer Kirchenmalerei in der Zeit der lutherischen Orthodoxie“, in: Peter Poscharsky (Hg.): Die Bilder in den lutherischen Kirchen. München 1998, S. 5–20.
Koepplin, Dieter: „Lutherische Kunst 1550–1650“, in: Hans-Christoph Rublack (Hg.): Die lutherische Konfessionalisierung in Deutschland. Gütersloh 1992, S. 495–544.
Kohnle, Armin: „Wittenberger Autorität. Die Gemeinschaftsgutachten als Typus“, in: Irene Dingel, Günther Wartenberg (Hgg.): Die Theologische Fakultät Wittenberg 1502 bis 1602. Beiträge zur 500. Wiederkehr des Gründungsjahres der Leucorea. Leipzig 2002, S. 189–200.
Kolb, Robert: „Die Umgestaltung und theologische Bedeutung des Lutherbildes im späten 17. Jahrhundert“, in: Hans-Christoph Rublack (Hg.): Die lutherische Konfessionalisierung in Deutschland. Gütersloh 1992, S. 202–231.
–: „Introduction“, in: Ders. (Hg.): Lutheran ecclesiastical culture, 1550–1675. Leiden u.a. 2008, S. 1–14.
–: „,A time of Shadows and Signs‘. Johann Gerhard’s Use of the Old Testament in Early Homiletical and Devotional Writings“, in: Markus Friedrich, Sascha Salatowsky, Luise Schorn-Schütte (Hg.): Konfession, Politik und Gelehrsamkeit. Der Jenaer Theologe Johann Gerhard (1582–1637) im Kontext seiner Zeit. Stuttgart 2017, S. 147–162.
Kongsted, Ole: „Die dänische Hofmusik im europäischen Kontext. Von Christian II. bis zu Christian IV. (ca. 1515 – ca. 1615)“, in: Oliver Auge u.a. (Hg.): Hofkultur um 1600 : Die Hofmusik Herzog Friedrichs I. von Württemberg und ihr kulturelles Umfeld. Ostfildern 2010, S. 299–314.
Köpplin, Dieter: „Lutherische Kunst 1550–1650“, in: Hand-Christoph Rublack (Hg.): Die lutherische Konfessionalisierung in Deutschland, Gütersloh 1992, S. 495–544.
Kornerup, Bjørn: „En svensk Disputas om Niels Hemmingsen“, in: Dansk Teologisk Tidsskrift 4 (1941), S. 57–66.
Krähling, Janos: The Protestant Church Architecture of East-Central Europe in the Seventeenth to Eighteenth Centuries – From Medieval Heritage to New Spatial Solutions, in: Jan Harasimowicz (Hg.): Protestantischer Kirchenbau der Frühen Neuzeit in Europa. Grundlagen und neue Forschungsansätze. Regensburg 2015, S. 131-146.
Krauter-Dierolf, Heike: Die Eschatologie Philipp Jakob Speners. Der Streit mit der lutherischen Orthodoxie um die „Hoffnung besserer Zeiten“. Tübingen 2005.
Krieg, Gustav A.: Art. „Musik und Religon IV“, in: TRE 23 (1994), S. 457–495.
Krummacher, Friedhelm: Die Choralbearbeitung in der protestantischen Figuralmusik zwischen Praetorius und Bach. Kassel 1978.
Krummacher, Hans-Henrik: „Lehr- und trostreiche Lieder. Johann Rists geistliche Dichtung und die Predigt- und Erbauungsliteratur des 16. und 17. Jahrhunderts“, in: Anselm Steiger (Hg.): „Ewigkeit, Zeit ohne Zeit“. Gedenkschrift zum 400. Geburtstag des Dichters und Theologen Johann Rist. Neuendettelsau 2007, S. 37–76.
Kühne, Hartmut: „Prophetie und Wunderzeichendeutung in der Reformation und im frühneuzeitlichen Luthertum. Beobachtungen zu wenig beachteten Zusammenhängen“, in: James M. Stayer u. Hartmut Kühne: Endzeiterwartung bei Thomas Müntzer und im frühen Luthertum. Zwei Beiträge. Mühlhausen 2011, S. 26–53.
–: „,Zufällige Begebenheiten als Wundergeschichten sammeln‘. Über dingliche Wunderzeugnisse im Luthertum“, in: Hedwig Röckelein u.a. (Hg.): Der Gandersheimer Schatz im Vergleich. Zur Rekonstruktion und Präsentation von Kirchenschätzen. Regensburg 2013, S. 281–299.
–: „Die Wunderbrunnen von Hornhausen und Gottschdorf bei Königsbrück. Ein Beitrag zur lutherischen Frömmigkeit des 17. Jahrhunderts“, in: Thomas Napp u.a. (Hg.): Musik und Konfessionskulturen in der Oberlausitz in der frühen Neuzeit. Görlitz u.a. 2013, S. 83–99.
Kunst, Hermann: Evangelischer Glaube und politische Verantwortung. Martin Luther als politischer Berater. Stuttgart 1976.

L

nach oben
Laitinen, Riitta: Diocesan Regulations and Church Space in the Diocese of Tirku, Finland, in the Period of Lutheran Orthodoxy, in: Jan Harasimowicz (Hg.): Protestantischer Kirchenbau der Frühen Neuzeit in Europa. Grundlagen und neue Forschungsansätze. Regensburg 2015, S. 75-80.
Landgren, Per: Det aristoteliska historiebegreppet. Historieteori i renässansens Europa och Sverige. Göteborg 2008.
Lange, Hermann: Recht und Macht. Politische Streitigkeiten im Spätmittelalter. Frankfurt/Main 2010.
Lausten, Martin Schwarz: „Die Universität Kopenhagen und die Reformation“, in: Leif Grane (Hg.): University and Reformation. Leiden 1981, S. 99–113.
–: Christian III og kirken 1537–1559. 1987.
–: Peder Palladius. Sjællands første lutherske biskop. 2006.
–: „Lærestridigheter i den danske lutherske kirke efter reformationen“, in: E. Harbsmeier (Hg.): Retten og den rette lære. Århus 2007, S. 77–95.
–: „Mellem tro og magt. Lutherus triumphans i Sachsen og i Danmark 1548–1617“, in: Jutta Kappel u.a. (Hg.): Tro. Styrke. Kærlighet. Danmark og Sachsen – ægteskaber, politiske og kulturelle forbindelser (1548–1709), 2010, S. 27–31.
–: „Philip Melanchton. Humanist og luthersk reformator i Tyskland og Danmark”, in: Kirkehistoriske studier III. R. 16, 2011.
–: Reformationen i Danmark. Kopenhagen 2011.
–: Niels Hemmingsen. Storhed og fald. Kopenhagen 2013.
Leeb, Rudolf: „Die Heiligkeit des reformatorischen Kirchenraums oder: Was ist heilig? Über Sakralität im Protestantismus“, in: Jan Harasimowicz (Hg.): Protestantischer Kirchenbau der Frühen Neuzeit in Europa. Grundlagen und neue Forschungsansätze. Regensburg 2015, S. 37–48.
Lehmann, Hartmut: „Grenzen der Erklärungskraft der Konfessionalisierungsthese“, in: Kaspar von Greyerz, Manfred Jakubowski-Tiessen u.a. (Hg.): Interkonfessionalität – Transkonfessionalität – binnenkonfessionelle Pluralität. Neue Forschungen zur Konfessionalisierungsthese. Heidelberg 2003, S. 242–249.
–: „Pietismusforschung nach dem Cultural Turn“, in: Wolfgang Breul, Jan Carsten Schnurr (Hg.): Geschichtsbewusstsein und Zunftserwartung in Pietismus und Erweckungsbewegung. Göttingen 2013, S. 13–26.
Leitmeir, Christian: „Lutheran Propers for Wrocław/Breslau: The Cantus Choralis (1575) of Johannes Knöfel“, in: Paweł Gancarczyk, Lenka Hlávková-Mráčková und Remigiusz Pośpiech (Hg.): The Musical Culture of Silesia Before 1742: New Contexts – New Perspectives, Frankfurt am Main 2013, S. 89–113.                                                                                                                             -: Artikel „Kirchenlied“, „Psalmvertonungen“, „Te Deum“, „Martin Bucer“, „Johannes Bugenhagen“, „Friedrich Dedekind“ und „Lucas Lossius“ in: Elisabeth Schmierer (Hg.): Handbuch der Musik in der Renaissance, vol. 7 (2012).
Leube, Hans: Die Reformideen in der deutschen lutherischen Kirche zur Zeit der Orthodoxie. Leipzig 1924.
–: Kalvinismus und Luthertum im Zeitalter der Orthodoxie. Bd. 1. Der Kampf um die Herrschaft im protestantischen Deutschland. Leipzig 1928.
–: Orthodoxie und Pietismus. Gesammelte Studien. Mit einem Geleitwort von M. Schmidt und einer Bibliographie hrsg. v. Dietrich Blaufuß. Bielefeld 1975.
Liebig, Elke: Johann Georg Ebeling und Paul Gerhardt. Liedkomposition im Interessenkonflikt: die „Geistlichen Andachten“ Berlin 1666/67. Frankfurt/Main 2008.
Ligniez, Annina: „,bey ietzigen gefährlichen und betrübten Zeiten‘. Zeitdiagnosen in Reformationsjubiläumspredigten 1717 in Wittenberg“, in: Klaus Tanner und Jörg Ulrich (Hg.): Spurenlese. Reformationsvergegenwärtigung als Standortbestimmung (1717–1983). Leipzig 2012, S. 37–69.
–: Das Wittenbergische Zion. Konstruktion von Heilsgeschichte in frühneuzeitlichen Jubelpredigten. Leipzig 2012.
Lindhardt, P.G.: „Til belysning af Niels Hemmingsens indflydelse på dansk prædiken omkring 1600“, in: Festskrift til Jens Nørregaard. Copenhagen 1947, S. 131–145.
Ludwig, Ulrike: Philippismus und orthodoxes Luthertum an der Universität Wittenberg. Die Rolle Jakob Andreäs im lutherischen Konfessionalisierungsprozess Kursachsens (1576–1580). Münster 2009.

M

nach oben
Macha, Jürgen: „Die Sprache von Glockeninschriften. Variation, Konvergenz und Divergenz unter dem Einfluss von Reformation und Gegenreformation“, in: Christine Magin, Ulrich Schindel und Christine Wulf (Hg.): Traditionen, Zäsuren, Umbrüche: Inschriften des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit im historischen Kontext, Wiesbaden 2008, S.103–121.
Madsen, Erik Munch: „Om forholdet mellom Niels Hemmingsens ‚Enchridion theologicum‘ og Melanchtons ‚Loci communes‘“, in: Dansk Teologisk Tidsskrift 5 (1942), S. 137–151, 214–232.
–: „Er Calvin Niels Hemmingsens eksegetiske Forbillede?“, in: Dansk Teologisk Tidsskrift 9 (1946), S. 1–10.
–: Niels Hemmingsens Etik. En idehistorisk Studie. Copenhagen 1946.
Mährle, Wolfgang: Academia Norica. Wissenschaft und Bildung an der Nürnberger Hohen Schule in Altdorf (1575–1623). Stuttgart 2000.
–: „Bildungspolitik im Zeichen Melanchthons. Die Familie Camerarius und das höhere Schulwesen in Nürnberg 1524–1624“, in: Hanspeter Märli (Hg.): Nürnbergs Hochschule in Altdorf. Beiträge zur frühneuzeitlichen Wissenschafts- und Bildungsgeschichte. Köln 2014, S. 17–40.
Mager, Inge: Georg Calixts theologische Ethik und ihre Nachwirkungen. Göttingen 1969.
–: Die Konkordienformel im Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel. Entstehungsbeitrag, Rezeption, Geltung. Göttingen 1993.
–: „Gottes Wort schmecken und ins Leben verwandeln. Johann Arndts Schriftverständnis“, in: Jahrbuch für finnisch-deutsche Literaturbeziehungen 24 (1992), S. 149–158.
–: „Spiritualität und Rationalität. Johann Arndt und Georg Calixt in Norddeutschland im 17. Jahrhundert“, in: Jahrbuch der Gesellschaft für Niedersächsische Kirchengeschichte 90 (1992), S. 31–41.
Mahler, Andreas und Mulsow, Martin: „Einleitung: Die Vielfalt der Ideengeschichte“, in: Dies. (Hg.): Texte zur Theorie der Ideengeschichte. Stuttgart 2014, S. 9–50.
Mai, Hartmut: „Der Einfluss der Reformation auf Kirchenbau und kirchliche Kunst“, in: Helmar Junghans (Hg.): Das jahrhundert der Reformation in Sachsen. Festgabe zum 450jährigen Bestehen der Evangelisch-Lutherischen Landeskirchen Sachsens. Berlin 1989. 2., durchges. und erw. Aufl. Leipzig 2005, S. 153–176.
Maier, Gerhard: Die Johannesoffenbarung und die Kirche. Tübingen 1981.
Mańko-Matysiak, Anna: „Das Gesangbuch und die lutherische Konfessionalisierung. Fallbeispiel Schlesien“, in: Udo Sträter (Hg.): Orthodoxie und Poesie. Leipzig 2004, S. 9–22.
Marti, Hanspeter (Hg.): Die Universität Leipzig und ihr gelehrtes Umfeld, 1680–1780. Basel 2004.
– (Hg.): Die Universität Königsberg in der Frühen Neuzeit. Köln 2008.
– (Hg.): Nürnbergs Hochschule in Altdorf. Beiträge zur frühneuzeitlichen Wissenschafts- und Bildungsgeschichte. Köln 2014.
Matheson, Peter: The Imaginative World of the Reformation, Minneapolis MN 2001.
Matthias, Markus: „Art. Orthodoxie I“, in: TRE XXV (1995), S. 464–485.
–: Theologie und Konfession. Der Beitrag von Ägidius Hunnius (1550–1603) zur Entstehung einer lutherischen Religionskultur. Leipzig 2004.
–: „Gab es eine Frömmigkeitskrise um 1600?“, in: Hans Otte, Hans Schneider (Hg.): Frömmigkeit oder Theologie. Johann Arndt und die „Vier Bücher vom wahren Christentum“. Göttingen 2007, S. 27–43.
–: „Pietism and Protestant Orthodoxy“, in: Douglas Shantz (Hg.): A Companion to German Pietism, 1660–1800. Leiden u.a. 2015, S. 17–49.
May, Gerhard: Art. „Kunst und Religion VI“, in: TRE 20 (1990), S. 274–292.
Mayes, Benjamin T.G.: Counsel and conscience. Lutheran casuistry and moral reasoning after the Reformation. Göttingen 2011.                                                                                                      McGrath, Alister E.: The Intellectual Origins of the European Reformation, Oxford 2004.
McKenzie, Edgar C.: British devotional literature and the rise of German Pietism. Diss. theol. [masch.]. Bd. 1. St. Andrews 1984.
Meinhardt, Matthias und Gleixner, Ulrike u.a. (Hg.): Religion Macht Politik. Hofgeistlichkeit im Europa der Frühen Neuzeit. Wiesbaden 2014.
Meys, Oliver: Memoria und Bekenntnis. Die Grabdenkmäler evangelischer Landesherren im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation im Zeitalter der Konfessionalisierung. Regensburg 2009.
Michel, Stefan: Gesangbuchfrömmigkeit und regionale Identität. Ihr Zusammenhang und Wandel in den reußischen Herrschaften vom 17. bis zum 20. Jahrhundert. Leipzig 2007.
–: „Hebraistische Studien in Leipzig am Ende des 17. Jahrhundert. Beobachtungen zum Alttestamentler Johann Benedikt Carpzov“, in: Stefan Michel, Andres Straßberger (Hg.): Eruditio – Confessio – Pietas. Kontinuität und Wandel in der lutherischen Konfessionskultur am Ende des 17. Jahrhundert: Das Beispiel Johann Benedikt Carpzovs (1639–1699). Leipzig 2009, S. 125–146.
–: „Doctrina et consolatio. Zur katechetischen Funktion der Trost- und Leichenpredigt bei Johann Mathesius (1504–1565)“, in: ZKG 121 (2010), S. 205–222.
–: „Pietistische Gelegenheitsdichtung. Bemerkungen zu Joachim Justus Breithaupt als Liederdichter“, in: Reimar Lindauer-Huber, Andreas Lindner (Hg.): Joachim Justus Breithaupt (1658–1732). Aspekte von Leben, Wirken und Werk im Kontext. Stuttgart 2011, S. 187–210.
–: „Thematische Bearbeitungen der Tischreden Martin Luthers durch Georg Rörer (1392–1557). Beobachtungen zu Überlieferung und Funktion“, in: Katharina Bärenfänger u.a. (Hg.): Martin Luthers Tischreden. Neuansätze der Forschung. Tübingen 2013, S. 221–240.
–: „Johann Gerhards Anteil am Ernestinischen Bibelwerk“, in: Markus Friedrich, Sascha Salatowsky, Luise Schorn-Schütte (Hg.): Konfession, Politik und Gelehrsamkeit. Der Jenaer Theologe Johann Gerhard (1582–1637) im Kontext seiner Zeit. Bd. 11 Gothaer Forschungen zur frühen Neuzeit. Stuttgart 2017, S. 163–176.
Michel, Stefan und Straßberger, Andres (Hg.): Eruditio – Confessio – Pietas. Kontinuität und Wandel in der lutherischen Konfessionskultur am Ende des 17. Jahrhundert: Das Beispiel Johann Benedikt Carpzovs (1639–1699). Leipzig 2009.
Miersemann, Wolfgang: „Lieddichtung im Spannungsfeld zwischen Orthodoxie und Pietismus. Zu Erdmann Neumeisters Weißenfelser Kommunionbuch ,Der Zugang zum Gnaden-Stuhl Jesu Christo‘“, in: Roswitha Jacobsen (Hg.): Weißenfels als Ort literarischer und künstlerischer Kultur im Barockzeitalter. Amsterdam, Atlanta 1994, S. 177–216.
Missfelder, Jan-Friedrich: „Reformatorische Soundscapes“, in: Dirk Syndram u.a. (Hg.): Luther und die Fürsten. Selbstdarstellung und Selbstverständnis des Herrschers im Zeitalter der Reformation, Dresden 2015, S. 89–95.
Molbech, C.: „Historiske Bidrag til Kundskab om Kong Christian den Fierdes Opdragelse og Ungdomsunderviisning“, in: Nyt Historisk Tidsskrift III. 1850, S. 245–306.
Müller, Winfried: „Das historische Jubiläum. Zur Geschichtlichkeit einer Zeitkonstruktion“, in: Ders. (Hg.): Das historische Jubiläum. Genese, Ordnungsleistung und Inszenierungsgeschichte eines institutionellen Mechanismus. Münster 2004, S. 1–75.
Münch, Birgit: Geteiltes Leid. Die Passion Christi in Bildern und Texten der Konfessionalisierung. Von der Reformation bis zu den jesuitischen Großprojekten um 1600, Regensburg 2009.
-: „Neuer Wein in alten Schläuchen? Luthers Passional als frühneuzeitliches Substitut der mittelalterlichen Heiligenlegenden“, in: Deiters, Maria / Slenczka, Ruth (Hg.): Häuslich, persönlich, innerlich. Bereiche der privaten Frömmigkeitsausübung, Berlin 2016.
-: „On the Existence of Confessional Typology in Lutheran Texts and Images“, in: Shelley Perlove und Dagmar Eichberger (Hg.): Visual Typolog, Turnhout 2016.
-: „The Art of Liturgy: Lutheran (Chapter VB)“, in: Lee Palmer Wandel (Hg.): A Companion to the Eucharist in the Reformation [Brill´s Companions to the Christian Tradition], Leiden 2013, S. 399–422.

N

nach oben
Neumann, Hanns-Peter: Natura sagax – Die geistige Natur. Zum Zusammenhang von Naturphilosophie und Mystik in der frühen Neuzeit am Beispiel Johann Arndts. Tübingen 2004.
Nieden, Marcel: Die Erfindung des Theologen. Wittenberger Anweisungen zum Theologiestudium im Zeitalter von Reformation und Konfessionalisierung. Tübingen 2006.
Niefanger, Dirk: „Romane als Verhaltenslehren. Zur galanten Poetik von Christian Thomasius und Erdmann Neumeister“, in: Ruth Florack, Rüdiger Singer (Hg.): Die Kunst der Galanterie. Facetten eines Verhaltensmodells in der Literatur der Frühen Neuzeit. Berlin, New York 2012, S. 341–353.
Nielsen, Erik A.: Thomas Kingo. Barok, enevælde, kristendom. Kopenhagen 2010.
Nuorteva, Jussi: Suomalaisten ulkomainen opinkäynti ennen Turun akatemian perustamista 1640. Helsinki 1997.

O

nach oben
Ocker, Christopher: „The German Reformation and Medieval Thought“, in: History Compass 10/1 (2012), S.13–46.
Oftestad, Bernt T.: Den norske statsreligionen. Fra øvrighetskirke til demokratisk statskirke. Kristiansand 1998.
Ohlemacher, Andreas: Lateinische Katechetik der frühen lutherischen Orthodoxie. Göttingen 2010.

P

nach oben
Paasch, Kathrin (Hg.): „Mit Lust und Liebe singen“. Die Reformation und ihre Lieder. Gotha 2012.
Pahtman Leino und Tafenau, Kai (Hg.), unter Mitarbeit von Jürgen Beyer: Piiblikonverentsid ja keelevaidlused. Põhjaeestikeelse Piibli tõlkimise ajaloost (1686–1690). Allikapublikatsioon. Dorpat 2003.
Park, Chang Soo: Luthertum und Obrigkeit im Alten Reich in der Frühen Neuzeit. Dargestellt am Beispiel von Tilemann Heshusius (1527–1588). Berlin 2016.
Paulli, J.H.: Dr. Niels Hemmingsens Pastoraltheologie. Et Bidrag til den practiske Theologies Historie. Kopenhagen 1851.
Poetzsch-Seban, Ute: Die Kirchenmusik von Georg Philipp Telemann und Erdmann Neumeister. Zur Geschichte der protestantischen Kirchenkantate in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Beeskow 2006.
Pohlig, Matthias: Zwischen Gelehrsamkeit und konfessioneller Identitätsstiftung. Lutherische Kirchen- und Universalgeschichtsschreibung 1546–1617. Tübingen 2007.
Poscharsky, Peter: „Das lutherische Bildprogramm“, in: Ders. (Hg.): Die Bilder in den lutherischen Kirchen. München 1998, S. 21–39.
Prondczynsky, Andreas von: „Öffentlichkeit und Bildung in der pädagogischen Historiographie“, in: Jürgen Oalkers u.a. (Hg.): Zeitschrift für Pädagogik 38 (1998), S. 71–88.

Q

nach oben

R

nach oben
Rahe, Wilhelm: Johannes Lassenius (1636–92). Ein Beitrag zur Geschichte des lebendigen Luthertums im 17. Jahrhundert. Gütersloh [1933].
Ranke, Matthias: „The Material Presence of Music in Church: The Hanseatic City of Lübeck“, in: Andrew Spicer (Hg.): Lutheran Churches in Early Modern Europe. Farnham 2012, S. 197–220.
Rasche, Ulrich: „Über Jenaer Vorlesungsverzeichnisse des 16. bis 19. Jahrhunderts“, in: Thomas Bach u.a. (Hg.): „Gelehrte“ Wissenschaft. Das Vorlesungsprogramm der Universität Jena um 1800. Stuttgart 2008, S. 13–57.
–: Quellen zur frühneuzeitlichen Universitätsgeschichte. Typen, Bestände, Forschungsperspektiven. Wiesbaden 2011.
Rasmussen, Tarald: „Melanchton in Skandinavien“, in: epd-Dokumentation 4/2010, S. 25–31.
Rathey, Markus: Johann Rudolph Ahle. 1625–1673. Lebensweg und Schaffen. Eisenach 1999.
Ratschow, Carl Heinz: Lutherischer Dogmatik zwischen Reformation und Aufklärung. 2 Bände. Gütersloh 1964/1966.
Ratzmann, Wolfgang (Hg.): Evangelische Gottesdienstkultur im Barockzeitalter. Christian Gerbers „Historie der Kirchen-Ceremonien in Sachsen“. Markkleeberg 2014.
Rau, Susanne: Geschichte und Konfession. Städtische Geschichtsschreibung und Erinnerungskultur im Zeitalter von Reformation und Konfessionalisierung in Bremen, Breslau, Hamburg und Köln. Hamburg u.a. 2002.
–: „Raum und Religion. Eine Forschungsskizze“, in: Susanne Rau, Gerd Schwerhoff (Hg.): Topographien des Sakralen. Religion und Raumordnung in der Vormoderne. München 2008, S. 10–37.
Reinhard, Wolfgang und Schilling, Heinz (Hg.): Die katholische Konfessionalisierung. Gütersloh 1995.
Rémi, Cornelia: „Zufallstreffer? Dynamische Textstrukturen und alineare Lektüreoptionen in der frühneuzeitlichen Frömmigkeitsliteratur“, in: Spee-Jahrbuch 13 (2006), S. 169–190.
–: „Salomonische Rede: Lektüreangebote und Wahrnehmungsmöglichkeiten der Sinn-Getichte“, in: Thomas Althaus, Sabine Seelbach (Hg.): Salomo in Schlesien. Beiträge zum 400. Geburtstag Friedrich von Logaus (1605–2005). Amsterdam, New York 2006, S. 151–184.
–: „Zur polyphonen Komposition von Zincgrefs Skandalschrift Facetiae Pennalium“, in: Wilhelm Kühlmann u. Hermann Wiegand (Hg.): Julius Wilhelm Zincgref und der Heidelberger Späthumanismus. Zur Blüte- und Kampfzeit der calvinistischen Kurpfalz. Ubstadt-Weiher 2011, S. 321–345.
–: „Moralistische Lektürepotentiale in der deutschsprachigen Literatur der frühen Neuzeit“, in: Volker Kapp u. Dorothea Scholl (Hg.): Literatur und Moral. Berlin 2011, S. 157–174.
–: „Verhandschriftlicht: Flugblattelemente als Bausteine eines Emblemmanuskripts“, in: Alfred Messerli u. Michael Schilling (Hg.): Die Intermedialität des Flugblatts in der Frühen Neuzeit. Stuttgart 2015, S. 183–214.
Reu, Johann Michael: Quellen zur Geschichte des Katechismus-Unterrichts. Gütersloh 1904.
Richter, Maik: Die Hofmusik in Köthen. Von den Anfängen (um 1690) bis zum Tod Fürst Leopolds von Anhalt-Köthen (1728). Saarbrücken 2010.
Riedel, Uwe: Erdmann Neumeister (1671–1756). Biografisches Mosaik. Bienstädt 2010.
Rieger, Miriam: Der Teufel im Pfarrhaus. Gespenster, Geisterglaube und Besessenheit im Luthertum der Frühen Neuzeit. Stuttgart 2011.
Rode-Breymann, Susanne und Spohr, Arne (Hg.): Michale Praetorius – Vermittler europäischer Musiktraditionen um 1600. Hildesheim 2011.
Rohls, Jan: „,… unsere Knie beugen wird doch nicht mehr‘. Bilderverbot und bildende Kunst im Zeitalter der reformation“, in: ZthK 81 (1984), S. 322–351.
–: Offenbarung, Vernunft und Religion. Ideengeschichte des Christentums. Band 1, Tübingen 2012.
Rørdam, H.F.: „Bidrag til de filippistiske Bevægelsers og D. Hemmingsens Historie“, in: Kirkehistoriske studier 2 R. IV, S. 252–326.
Roper, Lyndal: The Hol Household: Women and Morals in Reformation Augsburg, Oxford 1989.
Rott, Hans: „Kirchen- und Bildersturm bei der Einführung der Reformation in der Pfalz“, in: Neues Archiv für die Geschichte der Stadt Heidelberg und der rheinischen Pfalz 6 (1905), S. 229–254.
Rublack, Hans-Christoph (Hg.): Die lutherische Konfessionalisierung in Deutschland. Gütersloh 1992.
–: „Zur Problemlage der Forschung zur lutherischen Orthodoxie in Deutschland“, in: Ders. (Hg.): Die lutherische Konfessionalisierung in Deutschland. Gütersloh 1992, S. 13–32.
–: „Lutherische Predigt und gesellschaftliche Wirklichkeiten“, in: Ders. (Hg.): Die lutherische Konfessionalisierung in Deutschland. Gütersloh 1992, S. 344–395.
Rublack, Ulinka: Reformation Europe, Cambrigde 2005.
Rucker, Henrike (Hg.): Erdmann Neumeister (1671–1756). Wegbereiter der evangelischen Kirchenkantate. Rudolstadt 2000.
Ruschke, Johannes M.: Paul Gerhardt und der Berliner Kirchenstreit. Eine Untersuchung der konfessionellen Auseinandersetzungen über die kurfürstlich verordnete ,mutua tolerantia‘. Tübingen 2012.

S

nach oben
Saage, Richard: Utopische Profile: Aufklärung und Absolutismus. Berlin 2002.
–: Utopische Profile: Renaissance und Reformation. Berlin 2009.
Salatowsky, Sascha: De Anima. Die Rezeption der aristotelischen Psychologie im 16. und 17. Jahrhundert. Amsterdam/Philadelphia 2006.
–: „Dic cur hic? Die philosophische Ethik der Lutheraner im frühen 17. Jahrhundert“, in: Bochumer Philosophisches Jahrbuch für Antike und Mittelalter 11 (2006), S. 103–158.
–: „,Proportionalitas creaturae ad aliam et ad creatoremʽ. Gutkes und Calovs Grundlegung einer natürlichen Erkenntnistheorie“, in: Rolf Darge u.a. (Hgg.): Der Aristotelismus an den europäischen Universitäten der frühen Neuzeit. Stuttgart 2010, S. 249–268.
–: „,Fides cum ratione?ʽ Lutheraner, Calvinisten u. Sozinianer im Streit um das Prinzip der Theologie“, in: Hubertus Busche (Hg.): Departure for Modern Europe. A Handbook of Early Modern Philosophy (1400–1700). Hamburg 2011, S. 577–596.
–: „Debatten um den Ursprung der Seele. Der Arianer Christoph Sand und sein lutherischer Kritiker Balthasar Bebel“, in: Morgen-Glantz 24 (2014), S. 111–132.
–: Die Philosophie der Sozinianer. Transformationen zwischen Renaissance-Aristotelismus und Frühaufklärung. Stuttgart-Bad Cannstatt 2015.
–: „Zwischen Hinrichtung und Duldung. Toleranzdebatten im konfessionellen Zeitalter, 1580–1650“, in: DZPhil 63,1 (2015), S. 22–57.
–: „Teufel, Pest und Cholera. Die Polemiken rund um den Sozinianismus“, in: Zeitsprünge 19 (2016), S. 35–56.
–: „Rückkehr einer verfemten Disziplin. Gerhards Privatvorlesung zur Metaphysik aus dem Jahre 1603/4.“, in: Markus Friedrich, Sascha Salatowsky,Luise Schorn-Schütte (Hg.): Konfession, Politik und Gelehrsamkeit. Der Jenaer Theologe Johann Gerhard (1582-1637) im Kontext seiner Zeit. Stuttgart 2017, S. 261–280.
–: „Das orthodoxe Luthertum in Thüringen – eine Einführung in die theologische Theorie und Praxis”, in: Ders. (Hg.): Im Kampf um die Seelen. Glauben im Thüringen der Frühen Neuzeit. Gotha 2017, S. 73–83.                                                                                                                                      Sandl, Marcus: „Interpretationswelten der Zeitenwende. Protestantische Selbstbeschreibungen im 16. Jahrhundert zwischen Bibelauslegung und Reformationserinnerung“, in: Joachim Eibach und Marcus Sandl (Hg.): Protestantische Identität und Erinnerung . Von der Reformation bis zur Bürgerrechtsbewegung in der DDR. Göttingen 2003, S. 27–46.
Scattola, Merio: Das Naturrecht vor dem Naturrecht. Zur Geschichte des „ius naturae“ im 16. Jahrhundert. Tübingen 1999.
–: „Jakob Lampadius und die Auseinandersetzung um die Verfassung des Heiligen Römischen Reiches“, in: Christoph Strohm, Heinrich de Wall (Hg.): Konfessionalität und Jurisprudenz in der Frühen Neuzeit. Berlin 2009, S. 365–391.
Schade, Herwarth von: Geld ist der Hamburger ihr Gott. Erdmann Neumeisters Briefe an Valentin Ernst Löscher. Herzberg 1998.
Schäufele, Wolf-Friedrich: Christoph Matthäus Pfaff und die Kirchenunionsbestrebungen des Corpus Evangelicorum 1717–1726. Mainz 1998.
Scheible, Heinz (Hg.): Melanchthon in seinen Schülern. Wiesbaden 1997.
Scheitler, Irmgard: Deutschsprachige Oratorienlibretti. Von den Anfängen bis 1730. Paderborn u.a. 2005.
Schilling, Heinz (Hg.): Die reformierte Konfessionalisierung in Deutschland – das Problem der zweiten Reformation. Gütersloh 1986.
–: „Die ‘Zweite Reformation’ als Kategorie der Geschichtswissenschaft.” In: Heinz Schilling (Hg.): Die reformierte Konfessionalisierung in Deutschland: Das Problem der “Zweiten Reformation”. Wissenschaftliches Symposion des Vereins für Reformationsgeschichte. Gütersloh 1986. S. 387–437.
–: „Die Konfessionalisierung im Reich: Religiöser und gesellschaftlicher Wandel in Deutschland zwischen 1555 und 1620“, in: Historische Zeitschrift 246,1 (1988), S. 1–45.
–: “Die Konfessionalisierung im Reich: Religiöser und gesellschaftlicher Wandel in Deutschland zwischen 1555 und 1620“, in: Luise Schorn-Schütte, Olaf Mörke (Hg.): Ausgewählte Abhandlungen zur europäischen Reformations- und Konfessionsgeschichte. Berlin 2002, S. 504–540.
–: „Disziplinierung oder ‘Selbstregulierung der Untertanen’? Ein Plädoyer für die Doppelperspektive von Makro- und Mikrohistorie bei der Erforschung der frühmodernen Kirchenzucht“, in: Luise Schorn-Schütte, Olaf Mörke (Hg.): Ausgewählte Abhandlungen zur europäischen Reformations- und Konfessionsgeschichte. Berlin 2002, S. 632–645.
–: Early Modern European Civilization and Its Political and Cultural Dynamism. Hannover, London 2008.
Schindling, Anton: Humanistische Hochschule und freie Reichsstadt. Gymnasium und Akademie in Straßburg 1538–1621. Wiesbaden 1977.
–: „Konfessionalisierung und Grenzen von Konfessionalisierbarkeit“, in: Anton Schindling, Walter Ziegler (Hg.): Die Territorien des Reichs im Zeitalter der Reformation und der Konfessionalisierung. Bd. 7: Land und Konfession 1500–1600. München 1997, S. 9–44.
Schmidt, Beate Agnes: Musik in Gothes Faust. Dramaturgie, Rezeption und Aufführungspraxis. Sinzig 2006.
–: Barockes Festspiel und poetische Innovation. Ernst Wilhelm Wolfs Musik zu Goethes Maskenzug „Der Planetentanz“ im Kontext Weimarer Casualdichtung, in: Goethe‐Jahrbuch 125 (2008), S. 174–192.
–: „Nordische Hexen im antiken Gewand. Reichardts Musik zu Shakespeares „Macbeth“ im Experimentierfeld der Weimarer Bühnenästhetik“, in: Hellmut Th. Seemann/Torsten Valk (Hg.): Übertönte Geschichten. Musikkultur in Weimar. Göttingen 2011, S. 67–89.
–: „Musik im Kontext dynastischer und konfessionspolitischer Entscheidungen: Michael Praetorius und der Naumburger Fürstenkonvent 1614“, in: Axel Schröter und Daniel Ortuño-Stühring (Hg.): Musik und Politik. Sinzig 2012, S. 656–680.
–: „Musikdramaturgie“, in: Norbert Oellers (Hg.): Schillers Werke. Nationalausgabe Bd. 8.3: Wallenstein. Weimar 2013, S. 746–780. Bd. 9.2: Die Jungfrau von Orleans. Weimar 2012, S. 371–394.
Schmidt, Georg: „Johann Gerhard über Widerstand und den Prager Frieden“, in: Markus Friedrich, Sascha Salatowsky, Luise Schorn-Schütte (Hg.): Konfession, Politik und Gelehrsamkeit. Der Jenaer Theologe Johann Gerhard (1582–1637) im Kontext seiner Zeit. Stuttgart 2017, S. 37–50.
Schmidt, Heinrich Richard: Konfessionalisierung im 16. Jahrhundert. München 1992.
–: „Sozialdisziplinierung? Ein Plädoyer für das Ende des Etatismus in der Konfessionalisierungsforschung“, in: Historische Forschung 265,3 (1997), S. 639–682.
Schmoekel, Mathias: Das Recht der Reformation. Die epistemologische Revolution der Wissenschaft und die Spaltung der Rechtsordnung in der Frühen Neuzeit. Tübingen 2014.
–: „Ein Denker des Ausgleichs. Die Rechtslehre des Johann Gerhard“, in: Markus Friedrich, Sascha Salatowsky, Luise Schorn-Schütte (Hg.): Konfession, Politik und Gelehrsamkeit. Der Jenaer Theologe Johann Gerhard (1582–1637) im Kontext seiner Zeit. Stuttgart 2017, S. 19–36.
Schneider, Hans: „Johann Arndt und Martin Chemnitz: Zur Quellenkritik von Arndts ‚Ikonographia’“, in: Ders.: Der fremde Arndt. Studien zu Leben, Wekr und Wirkung Johann Arndts (1555-1621). Göttingen 2006, S. 43–60.
Schnell, Heinrich: Mecklenburg im Zeitalter der Reformation, 1503–1603, Berlin 1900.
Schorn-Schütte, Luise: „Prediger an protestantischen Höfen der Frühneuzeit. Zur politischen und sozialen Stellung einer neuen bürgerlichen Führungsgruppe in der höfischen Gesellschaft des 17. Jahrhunderts, dargestellt am Beispiel von Hessen-Kassel, Hessen-Darmstadt und Braunschweig-Wolfenbüttel“, in: Heinz Schilling und Hermann Diederiks (Hg.): Bürgerliche Eliten in den Niederlanden und in Nordwestdeutschland. Köln, Wien 1985, S. 275–336.
–: „Lutherische Konfessionalisierung? Das Beispiel Braunschweig-Wolfenbüttel (1589–1613“, in: Hans-Christoph Rublack (Hg.): Die lutherische Konfessionalisierung in Deutschland. Gütersloh 1992, S. 163–194.
–: „Obrigkeitskritik im Luthertum? Anlässe und Rechtfertigungsmuster im ausgehenden 16. und 17. Jahrhundert“, in: Michael Erbe u.a. (Hg.): Querdenken. Dissens und Toleranz im Wandel der Geschichte. Mannheim 1995, S. 253–270.
–: Evangelische Geistlichkeit der Frühneuzeit. Deren Anteil an der Entfaltung frühmoderner Staatlichkeit und Gesellschaft, dargestellt am Beispiel des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel, der Landgrafschaft Hessen-Kassel und der Stadt Braunschweig. Gütersloh 1996.
–: „Eigenlogik oder Verzahnung? Religion und Politik im lutherischen Protestantismus des Alten Reiches (16. Jahrhundert)“, in: Robert von Friedeburg, Luise Schorn-Schütte (Hg.): Politik und Religion. Eigenlogik oder Verzahnung? München 2007 (Historische Zeitschrift, Beiheft 45), S. 13–31.
–: „Das ganze Haus. Evangelische Pfarrhäuser im 16. und 17. Jahrhundert“, in: Thomas A. Seidel, Christopher Spehr (Hg.): Das evangelische Pfarrhaus. Mythos und Wirklichkeit. Leipzig 2013, S. 37–53.
–: „Umstrittene Theologen. Die Rolle der Hofprediger zwischen Herrscherkritik und Seelsorge im Europa des 16. und 17. Jahrhunderts“, in: Matthias Meinhardt, Ulrike Gleixner u.a. (Hg.): Religion Macht Politik. Hofgeistlichkeit im Europa der Frühen Neuzeit. Wiesbaden 2014, S. 27–47.
Schröder, Richard: Johann Gerhards lutherische Orthodoxie und die aristotelische Metaphysik. Tübingen 1983.
Schubert, Anselm: Das Ende der Sünde: Anthropologie und Erbsünde zwischen Reformation und Aufklärung. Göttingen 2002.
Schwarz Lausten, Martin: De fromme og jøderne. Holdninger til jødedom og jøder i Danmark i pietismens tid (1700–1760). København 2000.
Scribner, Bob (Hg.): Bilder und Bildersturm im Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit. Wiesbaden 1990.
-: „Incombustible Luther: The Image of the Reformer in Early Modern Germany“, Past & Present 110 (1986), S.38–68.
-: For the Sake of Simple Folk: Popular Propaganda for the German Reformation, Oxford 1994.
-: Religion and culture in Germany (1400–1800), Leyden 2001.
Sdzuj, Reimund B.: Adiaphorie und Kunst. Studien zur Genealogie ästhetischen Denkens. Tübingen 2005.
–: „Improprie dicta varie exponi possunt – Zur frühneuzeitlichen Hermeneutik der Tropen“, in: Günter Frank, Stephan Meier-Oeser (Hg.), Hermeneutik, Methodenlehre, Exegese. Zur Theorie der Interpretation in der Frühen Neuzeit, Stuttgart-Bad Cannstatt 2011, S. 355–378.
Seidel, Thomas und Spehr, Christopher (Hg.): Das evangelische Pfarrhaus. Mythos und Wirklichkeit. Leipzig 2011.
Selderhuis, Herman J. (Hg.): Calvin Handbuch. Tübingen 2008.
– (Hg.): A Companion to Reformed Orthodoxy. Leiden 2013.
Seng, Eva-Maria:
Kirchenbauten und konfessionelle Konflikte in bikonfessionellen Städten und Orten in der Frühen Neuzeit – Simultaneen, in: Jan Harasimowicz (Hg.): Protestantischer Kirchenbau der Frühen Neuzeit in Europa. Grundlagen und neue Forschungsansätze. Regensburg 2015, S. 199-214.
Seyderhelm, Bettina
: „Die ,bewahrende Kraft des Luthertums’ gegen die Beseitigung vorreformatorischer Kirchenausstattungen. Von der Erhaltung mittelalterlicher Goldschmiedearbeiten und anderer Kirchenausstattungen in mitteldeutschen evangelischen Kirchen“, in: Jens Bulisch u.a. (Hg.): Kirchliche Kunst in Sachsen. Beucha 2002, S. 32–51.
Sievernich S.J., Michael: „Gesetz oder Weisheit: Zum theologischen Prinzip der Katechismen Martin Luthers und Petrus Canisius’“, in: Rainer Berndt (Hg.): Petrus Canisius SJ (1521–1597): Humanist und Europäer. Berlin 2000, S. 399–422.
Slenczka, Ruth: „Bemalte Bronze hinter Glas? Luthers Grabplatte in Jena 1571 als ,protestantische Reliquie’“, in: Philipp Zitzlsperger (Hg.): Grabmal und Körper – zwischen Repräsentation und Realpräsenz in der Frühen Neuzeit. Tagungsband erschienen in: kunsttexte.de, Nr. 4, 2010, www.kunsttexte.de.
Söderlund, Rune: Ex praevisa fide. Zum Verständnis der Prädestinationslehre in der lutherischen Orthodoxie. Hannover 1983.
Sommer, Wolfgang: Gottesfurcht und Fürstenherrschaft. Studien zum Obrigkeitsverständnis Johann Arndts und lutherischer Hofprediger zur Zeit der altprotestantischen Orthodoxie. Göttingen 1988.
–: „Die Stellung lutherischer Hofprediger im Herausbildungsprozeß frühmoderner Staatlichkeit und Gesellschaft“, in: Zeitschrift für Kirchengeschichte 106 (1995), S. 313–328. Erneut abgedruckt in: Ders.: Politik, Theologie und Frömmigkeit im Luthertum der frühen Neuzeit. Ausgewählte Aufsätze. Göttingen 1999, S. 74–90.
–: „Politik, Theologie und Frömmigkeit im Luthertum der frühen Neuzeit. Rückblick auf Ausblick auf die Diskussion in der gegenwärtigen Forschung“, in: Ders: Politik, Theologie und Frömmigkeit im Luthertum der frühen Neuzeit. Ausgewählte Aufsätze. Göttingen 1999, S. 286–307.
–: „Obrigkeitskritik und die politische Funktion der Frömmigkeit im deutschen Luthertum des konfessionellen Zeitalters“, in: Widerstandsrecht in der frühen Neuzeit. Beiheft 26 der Zeitschrift für historische Forschung. Berlin 2001, S. 245–263. Erneut abgedruckt in Ders.: Frömmigkeit und Weltoffenheit im deutschen Luthertum. Leipzig 2013, S. 273–293.
–: Die lutherischen Hofprediger in Dresden. Grundzüge ihrer Geschichte und Verkündigung im Kurfürstentum Sachsen. Stuttgart 2006.
–: Frömmigkeit und Weltoffenheit im deutschen Luthertum. Leipzig 2013.
–: „Zum Selbst- und Amtsverständnis lutherischer Hofprediger“, in: Matthias Meinhardt, Ulrike Gleixner u.a. (Hg.): Religion Macht Politik. Hofgeistlichkeit im Europa der Frühen Neuzeit. Wiesbaden 2014, S. 163–176.
Spankeren, Malte van und Witt, Christian Volkmar  (Hg.): Confessio im Barock. Religiöse Wahrnehmungsformationen im 17. Jahrhundert. Leipzig 2015.
Sparn, Walter: Wiederkehr der Metaphysik. Die ontologische Frage in der lutherischen Theologie des frühen 17. Jahrhunderts. Stuttgart 1976.
–: „Die Krise der Frömmigkeit und ihr theologischer Reflex im nachreformatorischen Luthertum“, in: Hans-Christoph Rublack (Hg.): Die lutherische Konfessionalisierung in Deutschland. Gütersloh 1992, S. 54–82.
–: „Die Schulphilosophie in den lutherischen Territorien“, in: Helmut Holzhey, Wilhelm Schmidt-Biggemann (Hg.): Die Philosophie des 17. Jahrhunderts. Band 4. Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation. Nord- und Ostmitteleuropa. Basel 2001, S. 475–587.
–: „Zeit-Ordnung. Der antichiliastische Haupt-Schlüssel über die hohe Offenbarung S. Johannis von Caspar Heunisch (1684)“, in: Morgen-Glantz 21 (2011), S. 159–187. Erneut abgedruckt in: Ders.: Frömmigkeit, Bildung, Kultur. Theologische Aufsätze I: Lutherische Orthodoxie und christliche Aufklärung in der Frühen Neuzeit. Leipzig 2012, S. 293–318.
–: „Die fundamentaltheologische Fixierung des Anticalvinismus im deutschen Luthertum“, in: Herman J. Selderhuis u.a. (Hg.): Calvinismus in den Auseinandersetzungen des frühen konfessionellen Zeitalters. Göttingen 2013, S. 127–150.
–: „,Christliche Politik‘ und fürstliches Kirchenregiment. Die Hofgeistlichen von Markgraf Christian Ernst“, in: Rainald Becker, Iris Pagano de Dornier (Hg.): Markgraf Christian Ernst von Brandenburg-Bayreuth (1644–1712). Politik, Repräsentation, Kultur. Bayreuth 2014, S. 51–66.
–: „,Wie ist’s möglich, dass du nicht berufen seiest?‘ Die Reformation als gesellschaftliche Mobilisierung“, in: Stefan Fischer (Hg.). Reformation und Politik. Thalhofen 2014, S. 122–135.
–: „Naturrecht und Verfassungsfrage im frühneuzeitlichen Luthertum – am Beispiel religiöser Toleranz“, in: Robert von Friedeburg, Mathias Schmoeckel (Hg.): Recht, Konfession und Verfassung im 17. Jahrhundert. West- und mitteleuropäische Entwicklungen. Berlin 2015, S. 129–149.
Speich Chassé, Daniel und Gugerli, David: „Wissensgeschichte. Eine Standortbestimmung“, in: Traverse 19,1 (2012), S. 85–100.
Spicer, Andrew: „Introduction: Lutheran Churches and Confessional Identity“, in: Ders. (Hg.): Lutheran Churches in Early Modern Europe. Farnham 2012, S. 1–15.
Staemmler, Heinz: Die Auseinandersetzung der kursächsischen Theologen mit dem Helmstedter Synkretismus. Eine Studie zum „Consensus repetitus fidei verae Lutheranae“ (1655) und den Diskussionen um ihn. Hrsg. v. Johann Anselm Steiger. (Ungedruckte Dissertation Halle 1963) Waltrop 2005.
Stegmann, Andreas: Johann Friedrich König. Seine „Theologia positiva acroamatica“ (1664) im Rahmen des frühneuzeitlichen Theologiestudiums. Tübingen 2006.
Steiger, Anselm: „Das Testament und das Glaubensbekenntnis des todkranken 21–jährigen Johann Gerhard. Kritische Edition und Kommentar, in: ARG 87 (1996), S. 201–254.
–: Johann Gerhard (1582–1637). Studien zu Theologie und Frömmigkeit des Kirchenvaters der lutherischen Orthodoxie. Stuttgart-Bad Cannstatt 1997.
–: „Der Kirchenvater der lutherischen Orthodoxie. Johann Gerhard (1582–1637) und ein Forschungsprojekt“, in: KuD 43 (1997), S. 58–76.
–: Die poetische Christologie des Andreas Gryphius als Zugang zur lutherisch-orthodoxen Theologie, in: Daphnis 26 (1997), S. 85–112.
–: Fünf Zentralthemen der Theologie Luthers und seiner Erben. Communicatio – Imago – Figura – Maria – Exempla. Mit Edition zweier christologischer Frühschriften Johann Gerhards. Leiden u.a. 2002.
–: „,Das Wort sie sollen lassen stahn …‘ Die Auseinandersetzung Johann Gerhards und der lutherischen Orthodoxie mit Hermann Rahtmann und deren abendmahlstheologische und christologische Implikate“, in: Sabine Beckmann u.a. (Hg.): Kulturgeschichte Preußens königlich polnischen Anteils in der Frühen Neuzeit. Tübingen 2005, S. 237–266.
–: ,Geh‘ aus, mein Herz, und suche Freud’‘. Paul Gerhardts Sommerlied und die Gelehrsamkeit der Barockzeit (Naturkunde, Emblematik, Theologie). Berlin u.a. 2007.
–: Philologia sacra. Zur Exegese der Heiligen Schrift im Protestantismus des 16. bis 18. Jahrhunderts. Neunkirchen-Vluyn 2011.
–: „Salomon Glassiusʼ Hermeneutik des sensus mysticus. Dargestellt anhand seiner Predigten über die Jona-Erzählung“, in: Christoph Bultmann, Lutz Danneberg (Hg.): Hebraistik – Hermeneutik – Homiletik. Die ,Philologia Sacra‘ im frühneuzeitlichen Bibelstudium. Berlin u.a. 2011, S. 383–412.
–: „Lyrische Katechismus-Predigt, Städtelob und Lob der Buchdruckerei. Zu Johann Rists Katechismus-Andachten (1656)“, in: J. A. Steiger und Bernhard Jahn (Hr): Johann Rist (1607–1667). Profil und Netzwerke eines Pastors, Dichters und Gelehrten, Berlin u.a. 2015, S. 321–344.
–: „Buße und Gesellschaftskritik in Zeiten der Pest, der Inflation und der Türkenbedrohung. Zur literarisch-theologischen Konzeption von Johann Rists Passions-Andachten (1664)“, in: J. A. Steiger und Bernhard Jahn (Hr): Johann Rist (1607–1667). Profil und Netzwerke eines Pastors, Dichters und Gelehrten, Berlin u.a. 2015, S. 365–378.
–: „Johann Arndts Ikonographia (1597) als Beitrag zur frühneuzeitlich-lutherischen Bildtheologie“, in: Wilheim Schmidt-Biggemann und Friedrich Vollhardt (Hg.): Ideengeschichte um 1600. Konstellationen zwischen Schulmetaphysik, Konfessionalisierung und hermetischer Spekulation. Stuttgart-Bad Cannstatt 2017, S. 311–332.
Steiger, Renate: Gnadengegenwart. Johann Sebastian Bach im Kontext lutherischer Orthodoxie und Frömmigkeit. Stuttgart-Bad Cannstatt 2002.
Steinmetz, Max (Hg.): Geschichte der Universität Jena 1548/58–1958. 2 Bde. Jena 1958/62.
Stenbæk, Jørgen: „Niels Hemmingsen og den kirkelige disciplin“, in: Ingmar Brohed (Hg.): Reformati-onens konsollidering i de nordiska länderna 1540-1610. Oslo 1999, S. 409–435.
Stirm, Margarete: Die Bilderfrage in der Reformation, Gütersloh 1977.
Stock, Konrad: Annihilatio mundi. Johann Gerhards Eschatologie der Welt. München 1971.
Sträter, Udo: Sonthom, Bayly, Dyke und Hall. Studien zur Rezeption der englischen Erbauungsliteratur in Deutschland im 17. Jahrhundert. Tübingen 1987.
–: Meditation und Kirchenreform in der lutherischen Kirche des 17. Jahrhunderts. Tübingen 1995.
– (Hg.): Melanchthonbild und Melanchthonrezeption in der Lutherischen Orthodoxie und im Pietismus. Wittenberg 1999.
Strom, Jonathan: Orthodoxy and Reform. The clergy in seventeenth century Rostock. Tübingen 1999.
Süßmuth-Viswanathan, Ute-Maria: Die Poetik Erdmann Neumeisters und ihre Beziehung zur barocken und galanten Dichtungslehre. University of Pittsburgh 1997.

T

nach oben
Tering, Arvo: Eesti-, liivi- ja kuramaalased Euroopa ülikoolides 1561–1798. Dorpat 2008.
Thayer, Anne T.: Penitence, Preaching and the Coming of the Reformation, Aldershot 2002.
Thøfner, Margit: „Framing the Sacred: Lutheran Church Furnishing in the Holy Roman Empire“, in: Andrew Spicer (Hg.): Lutheran Churches in Early Modern Europe. Farnham 2012, S. 97–131.
Tholuck, August: Der Geist der lutherischen Theologen Wittenbergs im Verlaufe des 17. Jahrhunderts. Hamburg und Gotha 1852.
Töpfer, Thomas: Die Leucorea am Scheideweg. Der Übergang der Universität Wittenberg an das albertinische Kursachsen 1547/48. Eine Studie zur Entstehung der mitteldeutschen Bildungslandschaft am Beginn der Neuzeit. Leipzig 2004.
–: „Schulwesen und städtische Gesellschaft. Grundprobleme der Bildungsgeschichte des 18. Jahrhunderts am Beispiel Leipzigs“, in: Historisches Jahrbuch 127 (2007), S. 175–207.
–: „Bildungsgeschichte, Raumbegriff und kultureller Austausch in der Frühen Neuzeit. ,Bildungslandschaften‘ zwischen regionaler Verdichtung und europäischer Ausstrahlung“, in: Michael North (Hg.): Kultureller Austausch. Bilanz und Perspektiven der Frühneuzeitforschung, Köln u.a. 2009, S. 115–139.
–: Die „Freyheit“ der Kinder. Territoriale Politik, Schule und Bildungsvermittlung in der vormodernen Stadtgesellschaft. Das Kurfürstentum und Königreich Sachsen 1600–1815. Stuttgart 2012.
–: „Christliche Schule und Gemeiner Nutzen. Schulordnungen zwischen Normierung, Bildungsnachfrage und Schulwirklichkeit im 16. und 17. Jahrhundert“, in: Irene Dingel, Armin Kohnle (Hg.): Gute Ordnung. Ordnungsmodelle und Ordnungsvorstellungen im Zeitalter der Reformation. Leipzig 2014, S. 169–188.
Tolstichin, Elena: „Auf der Suche nach dem Gemeinchristlichen. Hendrick Goltziusʼ überkonfessionelle Druckgraphik“, in: Iris Wenderholm (Hg.): Manier, Mythos und Moral. Niederländische Druckgraphik um 1600 aus den Beständen der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg. Petersberg 2014, S. 36–46.
Troeltsch, Ernst: Vernunft und Offenbarung bei Johann Gerhard und Melanchthon. Untersuchung der altprotestantischen Theologie. Göttingen 1891.
–: Die Bedeutung des Protestantismus für die Entstehung der modernen Welt. München und Berlin 1911.
Trüdinger, Karl: Luthers Briefe und Gutachten an weltliche Obrigkeiten zur Durchführung der Reformation. Münster (Westfalen) 1975.

U

nach oben

V

nach oben
Veit, Patrice: „Das Gesangbuch in der Praxis Pietatis der Lutheraner“, in: Hans-Christoph Rublack (Hg.): Die lutherische Konfessionalisierung in Deutschland. Gütersloh 1992, S. 435–454.
Vermij, Rienk: The Calvinist Copernicans. The Reception of the New Astronomy in the Dutch Republic, 1575–1750. Amsterdam 2002.
Völkel, Markus: „,Lob des Blüthenstaubs‘ oder ,musivisches Werk‘?. Neuerscheinungen auf dem Gebiet der Wissensgeschichte“, in: Miszelle. Archiv für Kulturgeschichte 89,1 (2007), S. 191–216.
Voigt-Goy, Christopher: Der englische Deismus in Deutschland. Eine Studie zur Rezeption englisch-deistischer Literatur in deutschen Zeitschriften und Kompendien des 18. Jahrhunderts. Tübingen 2003.
–: „‚Häresie‘ in Halle: Thomasius – Böhmer – Baumgarten“, in: Albrecht Beutel u.a. (Hg.): Aufgeklärtes Christentum. Beiträge zur Kirchen- und Theologiegeschichte des 18. Jahrhunderts, Leipzig 2010, S. 183–196.
–: Potestates und ministerium publicum. Eine Studie zur Amtstheologie im Mittelalter und bei Martin Luther. Tübingen 2014.
–: Art. „Gutachten“, in: Leppin, Volker u.a. (Hg.): Das Luther-Lexikon. Regensburg 2014, S. 278–280.
–: „William Perkins und die Anfänge der protestantischen Gewissenskasuistik“, in: Stefanie Frost u.a. (Hg.): Streit um die Wahrheit. Kirchengeschichtsschreibung und Theologie. Göttingen 2014, S. 245–264.
–: „Das exercitium religionis Reformierter im Spiegel lutherischer Responsa vor 1648“, in: Malte van Spankeren, Christian Volkmar Witt (Hg.): Confessio im Barock. Religiöse Wahrnehmungsformationen im 17. Jahrhundert. Leipzig 2015, S. 76–93.
Vogler, Bernard: „Die Gebetbücher in der lutherischen Orthodoxie (1550–1700)“, in: Hans-Christoph Rublack (Hg.): Die lutherische Konfessionalisierung in Deutschland. Gütersloh 1992, S. 424–434.
Volland, Frauke: „Konfession, Konversion und soziales Drama. Ein Plädoyer für die Ablösung des Paradigmas der ,konfessionellen Identität‘, in: Kaspar von Greyerz, Manfred Jakubowski-Tiessen u.a. (Hg.): Interkonfessionalität – Transkonfessionalität – binnenkonfessionelle Pluralität. Neue Forschungen zur Konfessionalisierungsthese. Heidelberg 2003, S. 91–104.
von der Osten-Sacken, Vera und Gehrt, Daniel (Hg.): Fürstinnen und Konfession. Beiträge hochadeliger Frauen zur Religionspolitik und Bekenntnisbildung. Mainz 2015.

W

nach oben
Wall, Heinrich de: „Theorien der Herrschaftsbegründung und Konfession – zum Zusammenhang von Luthertum und theokratischer Theorie“, in: Christoph Strohm, Heinrich de Wall (Hg.): Konfessionalität und Jurisprudenz in der Frühen Neuzeit. Berlin 2009, S. 393–413.
Wallentin, Stefan: Fürstliche Normen und akademische „Observanzen“. Die Verfassung der Universität Jena 1630–1730, Köln u.a. 2009.
Wallmann, Johannes: Der Theologiebegriff bei Johann Gerhard und Georg Calixt. Tübingen 1961.
–: „Lutherische Konfessionalisierung – ein Überblick“, in: Hans-Christoph Rublack (Hg.): Die lutherische Konfessionalisierung in Deutschland. Gütersloh 1992, S. 33–53.
–: „Reich Gottes und Chiliasmus in der lutherischen Orthodoxie“, in: Eberhard Jüngel u.a. (Hg.): Verifikationen. FS für Gerhard Ebeling. Tübingen 1982, S. 187–205. Erneut abgedruckt in: Ders.: Theologie und Frömmigkeit im Zeitalter des Barock. Gesammelte Aufsätze. Tübingen 1995, S. 105–123.
–: „Die Rolle der Bekenntnisschriften im älteren Luthertum“, in: Martin Brecht und Reinhard Schwarz (Hg.): Bekenntnis und Einheit der Kirche. Studien zum Konkordienbuch. Stuttgart 1980, S. 381–392. Erneut abgedruckt in: Ders.: Theologie und Frömmigkeit im Zeitalter des Barock. Gesammelte Aufsätze. Tübingen 1995, S. 46–60.
–: „Pietas contra Pietismus. Zum Frömmigkeitsverständnis der lutherischen Orthodoxie“, in: Udo Sträter (Hg.): Pietas in der lutherischen Orthodoxie. Wittenberg 1998, S. 6–18.
–: „Erdmann Neumeister – der letzte orthodoxe Gegner des Pietismus“, in: Henrike Rucker (Hg.): Erdmann Neumeister (1671–1756). Wegbereiter der evangelischen Kirchenkantate. Rudolstadt 2000, S. 26–37. Erneut abgedruckt in: Ders.: Pietismus-Studien. Gesammelte Aufsätze. Band 2. Tübingen 2008, S. 202–210.
–: „Prolegomena zur Erforschung der Predigt im Zeitalter der lutherischen Orthodoxie“, in: Zeitschrift für Theologie und Kirche 106 (2009). S. 284–304.
–: „Abraham Calov – theologischer Widerpart der Religionspolitik des Großen Kurfürsten“, in: Stefan Oehmig (Hg.): 700 Jahre Wittenberg. Stadt – Universität – Reformation. Weimar 1995, S. 303–311. Erneut abgedruckt in: Pietismus und Orthodoxie. Gesammelte Aufsätze III. Tübingen 2010, S. 338–348.
Walsham, Alexandra: „Migrations of the Holy: Explaining Religious Change in Medieval and Early Modern Europe“, in: Journal of the Medieval and Early Modern Studies 44/2 (2014), S.241–280.
Weber, Edmund: Johann Arndts Vier Bücher vom wahren Christentum als Beitrag zur protestantischen Irenik des 17. Jahrhunderts. Eine quellenkritische Untersuchung. Hildesheim 31978 (Marburg 11969).
Weber, Hans Emil: Reformation, Orthodoxie und Rationalismus. Zwei Teile in drei Bänden. Gütersloh 1937–1951.
Wegmann, Susanne: Der sichtbare Glaube. Das Bild in den lutherischen Kirchen des 16. Jahrhunderts. Tübingen 2016.
Weiß, Ulman: „Beobachtungen zur Publizistik von Johann Gerhard“, in: Markus Friedrich, Sascha Salatowsky,Luise Schorn-Schütte (Hg.): Konfession, Politik und Gelehrsamkeit. Der Jenaer Theologe Johann Gerhard (1582 – 1637) im Kontext seiner Zeit. Stuttgart 2017, S. 225–260.
Westphal, Siegrid: Frau und lutherische Konfessionalisierung. Eine Untersuchung zum Fürstentum Pfalz-Neuburg, 1542–1614. Frankfurt/Main 1994.
–: „Nach dem Verlust der Kurwürde: Die Ausbildung konfessioneller Identität anstelle politischer Macht bei den Ernestinern“, in: Martin Wrede, Horst Carl (Hg.): Zwischen Schande und Ehre. Erinnerungsbrüche und die Kontinuität des Hauses. Legitimationsmuster und Traditionsverständnis des frühneuzeitlichen Adels in Umbruch und Krise. Mainz 2007, S. 173–192.
–: „Gerhards Tätigkeit als Superintendent und seine Visitationspraxis“, in: Markus Friedrich, Sascha Salatowsky,Luise Schorn-Schütte (Hg.): Konfession, Politik und Gelehrsamkeit. Der Jenaer Theologe Johann Gerhard (1582 – 1637) im Kontext seiner Zeit. Stuttgart 2017, S. 51–68.
Wetter, Evelin: „,On Sundays for the laity … we allow mass vestments, altars and candles to remin‘: The Role of Pre-Reformation Ecclesiastical Vestments in the Formation of Confessional, Corporate and ,National‘ Identities“, in: Andrew Spicer (Hg.): Lutheran Churches in Early Modern Europe. Farnham 2012, S. 165–195.
Wiedenroth, Ulrich: Krypsis und Kenosis. Studien zu Thema und Genese der Tübinger Christologie im 17. Jahrhundert. Tübingen 2011.
Wislocki, Marcin: Porta Coeli. Zum Verständnis lutherischer Kirchen und ihrer Ausstettung im Licht der Schriften von pommerschen Geistlichen des 16.-17. Jahrhunderts, in: Jan Harasimowicz (Hg.): Protestantischer Kirchenbau der Frühen Neuzeit in Europa. Grundlagen und neue Forschungsansätze. Regensburg 2015, S. 49-58.
Witt, Christian Volkmar: Protestanten. Das Werden eines Integrationsbegriffs in der Frühen Neuzeit. Tübingen 2011.
–: „Keine Irenik ohne Polemik. Konfessionelle Wahrnehmungsformationen am Beispiel des David Pareus“, in: Ders. und Malte van Spankeren (Hg.), Confessio im Barock. Religiöse Wahrnehmungsformationen im 17. Jahrhundert. Leipzig 2015, S. 17–53.
–: „Wie und warum ein Reformationsjubiläum zu feiern ist. Ernst Salomon Cyprians ,Hilaria Evangelica’“, in: Dirk Niefanger und Dirk Rose (Hg.): „Gesammelt und ans Licht gestellet“. Theologie, Musik und Dichtkunst in Anthologien des 18. Jahrhunderts (Im Druck).
Wolgast, Eike: Die Wittenberger Theologie und die Politik der evangelischen Stände. Studien zu Luthers Gutachten in politischen Fragen. Gütersloh 1977.
Wotschke, Theodor: „Erdmann Neumeisters Briefe an Ernst Salomon Cyprian“, in: Zeitschrift des Vereins für Hamburgische Geschichte 26 (1925), S. 107–146.
Wriedt, Markus:
Wunder, Heide: Herrschaft und öffentliches Handeln von Frauen in der Gesellschaft der Frühen Neuzeit, in: Ute Gerhard (Hg.): Frauen in der Geschichte des Rechts. Von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. München 1997, S. 27–54.

X

nach oben

Y

nach oben

Z

nach oben
Zaunstöck, Holger: Gebaute Utopien. Halle 2010.
Zeeden, Ernst Walter: Die Entstehung der Konfessionen. Grundlagen und Formen der Konfessionsbildung im Zeitalter der Glaubenskämpfe. München, Wien 1965.
– : „Grundlagen und Wege der Konfessionsbildung in Deutscland im Zeitalter der Glaubenskämpfe“, in: Historische Zeitschrift 185 (1958), S. 249–299. Erneut abgedruckt in: Zeeden: Konfessionsbildung. Studien zur Reformation, Gegenreformation und katholischen Reform. Stuttgart 1985, S. 67–112.
Zeller, Winfried: „Protestantische Frömmigkeit im 17. Jahrhundert“, in: Ders.: Theologie und Frömmigkeit. Gesammelte Aufsätze. Band 1. Marburg 1971, S. 85–116.
– : „Zum Begriff der ,Frömmigkeitskrise‘ in der Kirchengeschichte“, in: Ders.: Theologie und Frömmigkeit. Gesammelte Aufsätze. Band 2. Marburg 1978, S. 1–13.
Zillén, Erik: „Fable and Lutheranization in 16th and 17th Century Sweden“, in: Reinardus. Yearbook of the International Reynard Society 21 (2009), S. 201–217.